Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2019, 13:31   #11
Thomas#1116
convinced ST 1100 rider
 
Benutzerbild von Thomas#1116
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.095

Motorrad:
ST 1100 CBS-ABS/TCS Bj. 1996 candy wineberry red
Standard

Zitat:
Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
... Ihr müsst dann aber noch gegenrechnen um wie viel sich die Ölwanne durch die Temperaturänderung vergrößert
Und was kommt dann ´raus
__________________
Kolbenklemmer und Plattfuß!
Gruß
Thomas

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.
Thomas#1116 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 14:16   #12
MES
Karpatenreiter
 
Registriert seit: 14.04.2008
Ort: bei Schwäbisch Gmünd
Beiträge: 3.416

Motorrad:
STX 1300 BJ 2002
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas#1116 Beitrag anzeigen
Und was kommt dann ´raus
Äh... Öl? Wenn man zu viel davon reintut
__________________
LG

Ernst
http://bfz-schuster.de
ERP-Erfolg.de
MES ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 16:17   #13
vigi_m
MacGyver
 
Benutzerbild von vigi_m
 
Registriert seit: 24.09.2012
Ort: Buttikon, Kt. Schwyz
Beiträge: 1.365

Motorrad:
GL1800 DX (ST 1300 A)
Standard

Zitat:
Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
... Ihr müsst dann aber noch gegenrechnen um wie viel sich die Ölwanne durch die Temperaturänderung vergrößert
Die Ölwanne sollte sich eigentlich nicht vergrössern!
Hingegen kommt es bei der Öl-Ausdehnung an, wieviel Grundfläche die Ölwanne hat. Grossflächige Wanne = kleiner Pegelanstieg / kleinflächige Wanne grösserer Pegelanstieg.
Ich denke, das wolltest du uns mitteilen...
__________________
Lieber Kurven ohne Ende, als eine Ende ohne Kurven
MacGyver mit Wonderwoman als Sozia, die bestmögliche Kombination
😬
vigi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 17:43   #14
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.095
Standard

Nöö das ist es nicht....

Ich wollte euch mitteilen, dass es im Fahrerhandbuch eine vorgeschriebene Vorgehensweise zur Ölstandskontrolle gibt und an die sollte man sich halten und keine eigenen Lösungen produzieren.

Der Grund ist ein recht einfacher. Honda will dass durch den vorherigen Leerlauf des kalten Motors alle Teile des Schmierkreislaufes mit Öl benetzt sind, alle Öltaschen gefüllt sind usw. (Meistens liegt diese Zeit bei 3-5 Minuten)
Danach soll überschüssiges Öl eine gewisse Zeit Gelegenheit haben wieder in die Ölwanne abzutropfen (Meistens 2-3 Minuten)
Der jetzt ablesbare Ölstand ist der Ölstand der darüber entschiedet ob genug Öl im Motor ist (Mitte bis max) oder ob man vielleicht ein bisschen Öl nachfüllen sollte (min - Mitte).

Wer von dieser Vorgehensweise abweicht, prüft den Ölstand nicht korrekt. Die Wärmeausdehnung des Öles kann der Grund dafür sein, das mir scheinbar die Mitte signalisiert wird unter den vorgeschriebenen Bedingungen der Ölstand aber schon im Bereich Minimum ist.

Also macht es doch einfach so wie es vorgeschrieben ist. Ölstand prüfen vor Antritt einer Fahrt....
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 19:08   #15
roger.pfaff
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2018
Ort: 69469 Weinheim
Beiträge: 18

Motorrad:
ST1300 EZ 2016 vorher natürlich eine ST1100 (100000 km gefahren)
Standard Danke euch

Ist ja schon erstaunlich wie und was hier alles diskutiert wird.
Also:
Der Ausdehnungskoeffizient ist sicherlich interessant, aber bei den Tempdifferenzen und der geringen Menge Öl, dürfte das kaum am Ölschauglas zu bemerken sein. Eine leichte Schrägstellung dürfte da gravierender sein.
Es ist auch klar, dass nie das ganze Öl nach unten läuft, selbst bei einem Ölwechsel bleibt immer ein Teil im Motor, das ist ganz normal.
Das Thema Ölwanne wäre nur von Bedeutung, wenn das Schauglas den Stand in der Ölwanne anzeigen würde, muss es aber nicht, es muss ja nur den Ölstand an einer definierten Stelle anzeigen, das mit der Gesamtölmenge korreliert.
Ich finde die Konstruktion trotzdem sagen mir mal bemerkenswert, weil bei allen anderen Motoren incl. der ST1100 der Ölstand sich kaum verändert, egal ob der Motor nun noch warm ist oder kalt gemessen wird. Bei der ST1300 finde ich den Unterschied bemerkenswert hoch und die Werkstatt hat sich eine Weile Zeit gelassen und mehrfach geprüft, denn die Gefahr zuviel einzufüllen ist bei der ST1300 wohl hoch.
Nun wissen wir ja, wie korrekt abzulesen ist und es wurde ein klein wenig nachgefüllt und jetzt liegt der Ölstand stets zwischen den Markierungen egal ob kalt oder warm und ich kann beruhigt fahren...
PS: Wir hatten bei einer Tour die größten Probleme mit einem Boxer eines bay. Herstelleres, 2 Jahre alt, da ging die Ölwarnleuchte an. Es war kaum möglich / ein Problem überhaupt einen Ölstand zu ermitteln. Die Maschine stand sehr schräg geparkt, was die Warnung wohl auslöste, aber dann den Rest des Tages nicht mehr, wir haben dann mehrmals kontrolliert. Nicht schön, dass da die Warnung angeht, hat irgendsoeinen Bordcomputer das Teil -mit Serviceanzeige, das wäre bei der Pan eine Katastrophe, denn ich habe noch nie nach lächerlichen 6000km einen Service machen lassen (sondern immer alle 2 Jahre, km sind mir egal), damit löse ich nun bestimmt wieder eine Diskussion aus..

Geändert von roger.pfaff (10.10.2019 um 19:23 Uhr)
roger.pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 19:14   #16
roger.pfaff
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2018
Ort: 69469 Weinheim
Beiträge: 18

Motorrad:
ST1300 EZ 2016 vorher natürlich eine ST1100 (100000 km gefahren)
Standard

PS ManfredK: "Also macht es doch einfach so wie es vorgeschrieben ist."
Ölstand prüfen vor Antritt einer Fahrt?? Ich prüfe doch nicht den Ölstand vor Antritt einer Fahrt, dann müsste ich die PAN ja jedesmal im Leerlauf erst mal laufen lassen, sowas kommt wegen Lärm und Abgase keinesfalls in Frage. Ich fahre und wenn ich die PAn irgendwo gerade abstellen kann, schaue ich nach einigen Minuten nach dem Ölstand. Bei der ST1100 musste das 22 Jahre lang / 100.00km NIE gemacht werden. Es wurde auch nie Öl nachgefüllt zwischen den Inspektionen. Jetzt muss ich mir überlegen, ob ich das bei der ST1300 machen muss, schauen wir mal... Früher gabs immer nur Tanken, 2xReifendruck im Jahr und mal auf die Glühbirnen schauen (die auch 22 Jahre durchgehalten haben!), sonst nur das wofür die PAN gebaut wurde: Fahren!
roger.pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 19:22   #17
MES
Karpatenreiter
 
Registriert seit: 14.04.2008
Ort: bei Schwäbisch Gmünd
Beiträge: 3.416

Motorrad:
STX 1300 BJ 2002
Standard

Hab nun fast 130tkm und musste noch nie vorzeitig auffüllen. Auch sieht das Öl nach dem Wechsel sehr gut aus. Ich wechsle 1 x jährlich, egal ob nach 5 oder 10 tkm.
__________________
LG

Ernst
http://bfz-schuster.de
ERP-Erfolg.de
MES ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 21:05   #18
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.095
Standard

Zitat:
Zitat von roger.pfaff Beitrag anzeigen
.... Ich prüfe doch nicht den Ölstand vor Antritt einer Fahrt, dann müsste ich die PAN ja jedesmal im Leerlauf erst mal laufen lassen, sowas kommt wegen Lärm und Abgase keinesfalls in Frage. ....
Dann tust du es halt nicht..... aber dann hör auf dich über Ölstände zu wundern, wenn du schon nicht glaubst dass die 0,22ltr am Ölschauglas ablesbar sind.

Ich hatte in der Vergangenheit genügend Motorradfahrer die den Ölstand nicht geprüft haben....
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 10:17   #19
roger.pfaff
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2018
Ort: 69469 Weinheim
Beiträge: 18

Motorrad:
ST1300 EZ 2016 vorher natürlich eine ST1100 (100000 km gefahren)
Standard

Hallo MES
Also praktisch kein Verbrauch wie bei der ST1100- Genau das wollte ich wissen. Vielen Dank!
roger.pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 09:52   #20
Winnie
Benutzer
 
Benutzerbild von Winnie
 
Registriert seit: 07.10.2018
Ort: Höxter
Beiträge: 52

Motorrad:
ST1100 ABS/TCS, Bj.2000 EZ:2001
Standard

Es ist, glaube ich doch ganz einfach.
Mach es doch 1 Mal so wie es im Handbuch beschrieben ist und wie Manfred es sagte. Eventuell musst Du dann etwas nachfüllen. Dann wartest Du einen Tag und prüfst den Ölstand im kalten Zustand. Dann hast Du einen anderen Ölstand, der aber dem bei warmem Motor entspricht. Während des einen Tages wirst Du wohl keinen Ölverlust haben, der signifikant ist.
__________________
Viele Grüße aus Höxter

Winnie

Geändert von Winnie (15.10.2019 um 09:34 Uhr)
Winnie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ölstand + kühlmittelstand

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.