Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2019, 15:13   #1
roger.pfaff
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2018
Ort: 69469 Weinheim
Beiträge: 18

Motorrad:
ST1300 EZ 2016 vorher natürlich eine ST1100 (100000 km gefahren)
Standard Ölstand kalt niedriger als warm? + Ablesung Kühlmittelstand.

Hallo. Wenn ich irgendeinen Motor stehen lasse, dann läuft das Öl in die Ölwanne und der Ölstand steigt normalerweise. Also ist der Ölstand bei warmen Motor normalweise niedriger, als wenn die Kiste kalt ist. Bei der Pan musste ich nun das genaue Gegenteil feststellen: Nach Abstellen des Motors liegt der Ölstand im Schauglas da wo er sein soll. Ist der Motor jedoch kalt, so ist der Ölstand deutlich unter Minimum! Hat mir einen Schrecken auf einer Tour beschert, Honda hat mich umgehend darauf hingewiesen, dass der Ölstand stets bei warmen Motor zu prüfen ist... Danke. Würde mich mal interessieren, wo das Öl da über Nacht hinläuft.... da muss es ja irgendwas tiefer liegendes geben, als die Position des Schauglases.
Noch ne Frage: Wie schafft ihr es den Kühlmittelstand zu prüfen?? Wenn man die kleine Abdeckung entfernt, kommt man zwar an den Einfüllstutzen, aber selbst mit Taschenlampe ist der Füllstand weder außen noch beim Reinleuchten (der Behälter macht ja ne Biegung) nicht zu erkennen, die Brühe müsste doch blau oder rosa sein... Upper und Lower kann außen erkennen.... sonst nix. Überlege mit einem Draht oder dergleichen mal da rein zu tauchen...
Danke für alle sinnvollen Antworten
roger.pfaff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 15:55   #2
Andy
Gespannfahrer
 
Benutzerbild von Andy
 
Registriert seit: 27.01.2004
Ort: Chemnitz
Beiträge: 797

Motorrad:
Hexagon-Roller - die ST1100 gehört meiner Frau
Standard

Hi Roger,

was Du außer Acht läßt: das Öl ist im kalten Zustand dichter als im warmen, heißt es hat weniger Volumen. Das kann man durchaus sehen.
Ist mir zwar selber bei der Pan noch nicht so aufgefallen (da ich da ohnehin nur bei warmen Motor kontrolliere - ist bei uns auch etwas komplizierter), aber selbst beim Roller (mit weniger Ölmenge) ist mir das schon deutlich aufgefallen - vor allem im Winter. Beim Transporter (mit deutlich mehr Ölmenge) merkt man es erst recht - und die Pan ist irgendwo dazwischen mit ihrer Ölmenge.
Das mit dem "zusammenlaufen" geht relativ schnell, deshalb soll man ja auch nicht unmittelbar nach dem Anhalten des Motors kontrollieren, sondern schon kurz warten, normaler Weise sollte dann schon das Wesentliche zurückgelaufen sein, viel mehr läuft da nicht mehr zusammen - aber das Volumen ändert sich halt mit der Temperatur....

Also: es ist eigentlich völlig normal, wenn das kalte Öl einen niedrigeren Stand einnimmt als das warme.
__________________
Andy

Pan mit Panda - wie passend!
Andy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2019, 06:07   #3
Hajo#3
Hajo#3
 
Benutzerbild von Hajo#3
 
Registriert seit: 15.06.2019
Ort: Westerwald
Beiträge: 30

Motorrad:
ST1300
Standard

Hi,
also das der Ölstand bei warmen Öl etwas höher ist als bei kaltem ist normal.
Aber nicht in dem von dir Beschriebenem Maß, es kann nicht sein dass der Stand bei kaltem Öl unter der Minimum Marke steht, bei warmen aber passt.
Achte mal darauf dass die Pan der Kontrolle auch gerade steht, bzw. bei der Kontrolle von warm/kalt die Gleiche Position hat (wenn du hast, Wasserwaage vom Handy).
Da machen sich auch sehr geringe Neigungen bemerkbar.
__________________
Lieben Gruß
Hajo#3
-----------------------------------------

Wohl doch nur Pan..... ein Leben lang

Hajo#3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 22:55   #4
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 149

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Moin Roger,

du hast recht: Der Kühlwasserstand läßt sich Scheiße überprüfen. Zumindest kenne ich keinen Trick.

Du mußt den linken, schwarzen Prallschutz abschrauben (3Schrauben), dann siehst den den Behälter besser. Dann eine Taschenlampe bei dunklem Außenlicht.
Wenn der Behälter normal voll ist, dürftest du keine obere Wasserkante sehen. Ist das Kühlwasser unterhalb der Minimum-Marke, dann siehst du die Wasserkante und mußt nachfüllen.

Zum Öl:
Ja, ist manchmal wirklich bescheuert. Mußte ich auch erst lernen.

Du kannst bzw. darfst den Ölstand erst prüfen, wenn die Hütte wirklich richtig, richtig, richtig warm ist und gerade steht. Dann sammelt sich das gesamte Öl in der Wanne und du kannst die Menge korrekt ablesen (3min).

Ist der Motor noch irgendwie und irgendwo ein bißchen kühl oder kalt, versteckt sich das Öl in irgendwelchen kleinen Ritzen und Löchern. Prüfst du jetzt, zeigt das Schauglas zu wenig Öl an und du bist geneigt, was nachzufüllen. Um dann irgendwann festzustellen, daß zuviel Öl drauf ist.

Also richtig warm und gerade!!! Dann paßt es!

Gruß

Jan

PS: Warmes und kaltes Öl sind volumengleich.
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2019, 22:55   #5
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 149

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Prallschutz: oder zwei Schrauben.....
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 09:57   #6
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.095
Standard

Warum prüft man den Ölstand denn nicht nach Herstellervorgabe und macht sich Gedanken über ein eigenes Prüfverfahren?

Der Ölstand max und min hängt an den Prüfvorschriften des Herstellers. Wenn der Hersteller bei der Überprüfung seines Ölstandes vorgesehen hat, dass das Öl an den Wänden noch hängenbleibt dann führt jede Abweichung zu weniger Öl im Motor.

Also Fahrerhandbuch rauskramen und nach Fahrerhandbuch messen und gut gemeinte Ratschläge von Nicht-Herstellern getrost ignorieren.
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 10:21   #7
Pan_Forum
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2009
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von JanLu Beitrag anzeigen
...Du kannst bzw. darfst den Ölstand erst prüfen, wenn die Hütte wirklich richtig, richtig, richtig warm ist und gerade steht. Dann sammelt sich das gesamte Öl in der Wanne und du kannst die Menge korrekt ablesen (3min).

Ist der Motor noch irgendwie und irgendwo ein bißchen kühl oder kalt, versteckt sich das Öl in irgendwelchen kleinen Ritzen und Löchern. Prüfst du jetzt, zeigt das Schauglas zu wenig Öl an und du bist geneigt, was nachzufüllen. Um dann irgendwann festzustellen, daß zuviel Öl drauf ist...
Verstehe ich nicht: Wenn das gesamte Öl sich bereits bei warmen Motor komplett in der Wanne gesammelt hat, wie kommt es dazu, dass es sich dann bei abgekühltem Motor "in irgendwelchen Ritzen und Löchern" versteckt? Kriecht es entgegen der Schwerkraft wieder nach oben in den Motor?
Oder wie meinst du das?
Pan_Forum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 11:13   #8
vigi_m
MacGyver
 
Benutzerbild von vigi_m
 
Registriert seit: 24.09.2012
Ort: Buttikon, Kt. Schwyz
Beiträge: 1.365

Motorrad:
GL1800 DX (ST 1300 A)
Standard

Zitat:
Zitat von Pan_Forum Beitrag anzeigen
Verstehe ich nicht: Wenn das gesamte Öl sich bereits bei warmen Motor komplett in der Wanne gesammelt hat, wie kommt es dazu, dass es sich dann bei abgekühltem Motor "in irgendwelchen Ritzen und Löchern" versteckt? Kriecht es entgegen der Schwerkraft wieder nach oben in den Motor?
Oder wie meinst du das?
Jou, das ging mir auch gerade durch den Kopf.
Erklärung tut Not!
__________________
Lieber Kurven ohne Ende, als eine Ende ohne Kurven
MacGyver mit Wonderwoman als Sozia, die bestmögliche Kombination
😬
vigi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 12:17   #9
MES
Karpatenreiter
 
Registriert seit: 14.04.2008
Ort: bei Schwäbisch Gmünd
Beiträge: 3.416

Motorrad:
STX 1300 BJ 2002
Standard

Eine Faustformel meine ich in der Erinnerung zu haben: Das Öl nimmt im Volumen je 10 Grad um 1% im Volumen zu. Bei einem Teperaturunterschied von z.B. 55 Grad(75 Grad warum zu 20 Grad kalt) wären dies ca. 5%. Macht bei 4 Liter ca. 0,5l.
__________________
LG

Ernst
http://bfz-schuster.de
ERP-Erfolg.de
MES ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2019, 12:38   #10
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.095
Standard

Bei einem Raumausdehnungskoeffizienten von etwa 0,7 wird Motoröl (4 ltr) bei einer Temperaturerhöhung um 80°K exakt 224 cm³ mehr Volumen haben. Ihr müsst dann aber noch gegenrechnen um wie viel sich die Ölwanne durch die Temperaturänderung vergrößert
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ölstand + kühlmittelstand

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.