Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2019, 10:36   #1
blue-v
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blue-v
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 445

Motorrad:
STX 1300 Bj 2004 rot
Standard Sekundärer Hauptbremszylinder - das ewige Ärgernis

Hallo zusammen!
Ich hätte gern mal Euren Rat.

Ich habe an meiner STX immer wieder Ärger mit dem sekundären Hauptbremszylinder aka SHBZ
Das Ding ist ja bekanntermaßen im linken vorderen Bremssattelhalter integriert und steuert beim Betätigen
der Vorderradbremse über das dabei entstehende Drehmoment die Hinterradbremse mit an. Honda CBS eben.

Als ich meine meine STX damals kaufte hatte die schon bald ein Klappern an der Vorderradgabel bei Fahrbahnunebenheiten.
Das kommt bei der STX ja wohl häufiger vor. Ich habe dann das Bremssystem mittels Unterdruck nach WHB entlüftet.
Das Klappern blieb und schließlich hing sogar die Hinterradbremse fest und das Motorrad ließ sich nicht mehr bewegen.
Ich habe dann den SHBZ zerlegt und gereiigt.
Auf den Zylinderflächen hatte sich Abrieb von Gummidichtungen des Kolbens angesammelt.
Den Abrieb habe ich entfernt und die Zylinderoberfläche poliert.
Bei der Gelegenheit habe ich auch das kleine weiße Sieb mit Ventil gereinigt.
Aber schon nach kurzer Zeit begann das Klappern erneut.
Vermutlich waren die Dichtungen des Kolbens zu arg ramponiert.
Also einen Überholungssatz für den SHBZ bestellt und eingebaut.
Das Set beinhaltet einen neuen Bremskolben, eine Feder und die Betätigungsmechanik samt Gummischutz.
Der alte Bremskolben ließ sich beim Ausbau fast nicht bewegen.
Aber auch der neue Kolben ging recht stramm in seinen Sitz.
Das Innenmaß des Zylinders stimmte aber und der Kolben war ja nagelneu.
Alles wieder zusammen gebaut und es funktionierte. Das Klappern war weg.
Für eine Weile.
Vor kurzem ging das Spiel wieder los: Klappern des SHBZ nach Betätigung der Vorderradbremse.
Tippt man dann kurz die Fußbremse an, ist Ruhe. Bis man mal wieder vorne bremst.
Also klemmt wieder der Kolben des SHBZ.

Das hat sich beim Ausbau bestätigt. Der Kolben sitzt vergleichsweise schwergängig in seinem Zylinder.
Die Feder schafft es nicht, ihn wieder ganz heraus zu drücken.

Mir kam der Gedanke, daß es vielleicht nicht ganz so clever war, die Zyinderwand seinerzeit poliert zu haben.
Eine gehonte Oberfläche ist besser, weil sich in den feinen Vertiefungen Öl (Bremsflüssgkeit) halten kann und das
Gleitverhalten des Kolbens verbessert.
Also habe ich eine Honbürste (Körnung 180) bestellt und den Kolben leicht gehont. Die Oberfläche war für meinen Geschmack
aber anschließend zu rauh, sodaß ich mit 1000er Schleifpapier die in der Oberfläche entstandenen Grate leicht abgezogen habe.
Jetzt ist die Oberfläche des Kolbens matt, fühlt sich aber glatt an. Also eigentlich der Zustand, den ich erreichen wollte.

Trotzdem schafft es die Feder nicht, wenn ich alles mit Bremsflüssigkeit benetze, den Kolben ganz heraus zu drücken.

Jedes Mal habe ich natürlich das komplette Bremssystem nach Vorschrift (die im WHB zumindest an zwei Stellen ungenau
bzw. unvollständig ist) mit einem Vakuum-System entlüftet.
Das ist jedes Mal nervig, weil man dazu die rechte Verkleidung abbauen muß.
Der Druckpunkt der Bremsen stimmt auch.
Die Hinterradbremse ist frisch überholt (neue Kolben und Dichtungen) und leichtgängig.

Was kann ich mit diesem vertrackten SHBZ noch machen?
Bin schon drauf und dran, die komplette Baugruppe (06454-MCS-G03) neu zu bestellen.
Kostet ein paar Euro, aber wenn damit der dauernde Ärger zuende ist, wäre es mir das wert.

Hat jemand noch eine Idee dazu, oder einen Tipp, was ich noch probieren könnte, bevor ich das Teil bestelle?

Danke!

Lothar
blue-v ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 14:58   #2
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.095
Standard

Da der SHBZ vom Fuß-Brems-HBZ mit Flüssigkeit versorgt wird, würde ich den auch mal überprüfen.... nicht dass er mangels Flüssigkeitsausgleich hängenbleibt.
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 17:30   #3
blue-v
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blue-v
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 445

Motorrad:
STX 1300 Bj 2004 rot
Standard

Hmmm...
Der Gedanke ist mir noch nicht gekommen.
Dann müsste der HBZ des Pedals ja eine Art Überström-Ventil haben, oder?
Wie kann ich das am einfachsten testen?
Ich müsste irgendwo noch einen alten Bremsschlauch mit Fitting haben.
Das könnte ich statt der Bremsleitung an den HBZ schrauben und dann mal
mit einer Spritze etwas Unterdruck erzeugen. Wäre das ein brauchbarer Ansatz?

Allerdings wurde der Kolben das SHBZ auch nicht herausgedrückt, als ich die ganze
Baugruppe ausgebaut hatte. Aber da war natürlich auch nicht alles voll Bremsflüssigkeit.

Lothar
blue-v ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 18:34   #4
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.095
Standard

In deinem SHBZ ist ein Niederdruckventil, dass unter Bremsdruck sperrt und wenn keine Bremsdruck erzeugt wird, die Verbindung zum FHBZ herstellt, dort erfolgt dann der Volumenausgleich.
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 19:27   #5
Mopedholly
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mopedholly
 
Registriert seit: 08.04.2010
Ort: im Süden von Hamburg
Beiträge: 342

Motorrad:
CX500E-23.000 km, VF1000F2-80.000 km,ST1100-30.000 km,STX1300 Bj 2002 - 165.000 km
Standard

Zitat:
Zitat von blue-v Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!
Ich hätte gern mal Euren Rat.

Ich habe an meiner STX immer wieder Ärger mit dem sekundären Hauptbremszylinder aka SHBZ …….

Lothar
Hallo Lothar,
genau dasselbe Problem habe ich auch. Habe einen Reparatursatz einbauen lassen, dass hat ca. 05, Jahre gehalten - dann wieder das alte Spiel wie von Dir beschrieben. Letztes Jahr einen kompletten gebrauchten vorderen Bremssattelsatz gekauft (hatte nur ca. 1.500 km gelaufen wegen Umbau zum Gespann). Anfang des Jahres mit Freunden in Süd-Tirol - alles ok. Nach ca. 7.500 km in 4 Monaten wieder die selbe Schei…

Habe jetzt noch mal Kontakt mit Honda aufgenommen, da sich dieses Problem wie ein roter Faden durch die Historie zieht. Mal sehen, ob da was bei raus kommt. Ansonsten habe ich bei diesem Problem "langsam" einen dicken Hals Würde mich freuen, wenn dieses Thema hier zu einer Lösung führen könnte. Bitte auch eventuell um PN zur Klärung - danke.
__________________
Gruß
Holly

Geändert von Mopedholly (27.07.2019 um 19:29 Uhr) Grund: vervollständigen
Mopedholly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2019, 22:49   #6
blue-v
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blue-v
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 445

Motorrad:
STX 1300 Bj 2004 rot
Standard

Zitat:
Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
In deinem SHBZ ist ein Niederdruckventil, dass unter Bremsdruck sperrt und wenn keine Bremsdruck erzeugt wird, die Verbindung zum FHBZ herstellt, dort erfolgt dann der Volumenausgleich.
Achso. Dann kann ich das leider ausschließen, denn das betreffende kleine Plastikteil mit dem Ventil drin habe ich inspiziert und gereinigt.

Danke!

Lothar
blue-v ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 13:33   #7
hermi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 1.979
Standard

Ich nehme ebenfalls ebenfalls ein lästiges Klappern wahr, konnte aber in meiner laienhaften Wahrnehmung nichts Loses feststellen. Auch der Bremsenmensch in Brixen - Moto Gasser - hat beim Wechsel der Beläge nichts Negatives verlauten lassen.

Das Geklapper ist mitunter lästig, schadet es denn etwas, wenn man das einfach so hinnimmt oder muß es bekämpft werden??
__________________
mfG
hermi

hat fertig

Nr. 3 ab dem 06.04.2017
hermi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 13:38   #8
blue-v
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blue-v
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 445

Motorrad:
STX 1300 Bj 2004 rot
Standard

Naja, das Geklapper ist nicht nur nervig, denn:

Wenn es klappert, bedeutet das, dass der Kolben des sekundären Hauptbremszylinder nicht wieder ganz in seine Ausgangsposition rutscht
und sich ein Luftspalt zwischen dem Kolben und Betätigungshebel befindet.
Der Hebel schlägt also bei jeder Bodenunebenheit auf den Kolben, was dem sicher nicht gut tut.
Schlimmer ist aber, dass beim Betätigen der Fußbremse der erste Hub dazu benutzt wird, den Kolben wieder ganz nach außen zu drücken.
Dieser Weg geht beim Bremsen verloren. Und erst beim Nachtreten greift die Bremse richtig.
Das kann man sehr gut spüren:
Hat man zuletzt mit der Vorderbremse gebremst, ist der erste Tritt auf das
Bremspedal weich, schwammig und nicht sehr wirksam.
Könnte eventuell in einer Gefahrensituation suboptimal sein...

Lothar

Geändert von blue-v (29.07.2019 um 13:47 Uhr)
blue-v ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 13:47   #9
hermi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 1.979
Standard

Dann hat dass das Geklapper bei mir möglicherweise eine ganz andere Ursache, denn ich habe bei Bedienung der Fußbreme einen solchen vor Dir beschriebenen Effekt noch nie bemerkt.

Danke für die schnelle Reaktion.
__________________
mfG
hermi

hat fertig

Nr. 3 ab dem 06.04.2017
hermi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 18:22   #10
Axel#561
Seit Urzeiten hier
 
Benutzerbild von Axel#561
 
Registriert seit: 30.09.2002
Ort: Neuental-Zimmersrode
Beiträge: 3.346

Motorrad:
BMW R 1250 RT
Standard

Der klappernde Sekundärbremszylinder war hier schon früher ein Thema. Soweit ich mich entsinne, wurde auch was gefunden, wie man das beseitigen kann. Einfach mal die Suche bemühen.
__________________
Gruß Axel#561




Das Rezept für Gelassenheit ist ganz einfach: Man darf sich nicht über Dinge aufregen, die nicht zu ändern sind.


Axel#561 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.