Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > ST 1100 > ST-Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2015, 09:34   #11
Pipus
Hartz IV GoldWing Fahrer
 
Benutzerbild von Pipus
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Gelsenkirchen Nord
Beiträge: 8.548

Motorrad:
ST 1100 AY blau
Standard

Zitat:
Zitat von PanHead Beitrag anzeigen
...

Die technischen Daten sind mit 12V und 55 Watt gesetzlich gedeckelt. Da geht also nichts.
Sonst hätte ich mir schon den FLAK-Scheinwerfer "Varta Volkssturm" aus Opas Keller aufs Moped gezangelt.

...
Flak-Schainwerfer geht nicht, du sollst ja vor dir ausleuchten und nicht die Baumkronen und Wolken.

Lass mich dir helfen ...
55W besagen ja erst mal nur, dass der Anschlusswert der Lampe bei 12V ca 4,5A ist. P(Leistung) = U(Spannung) * I (Strom)
I ersetzen wir jetzt, denn das ist U / R(Widerstand)
Somit erhalten wir P = U² / R und schon haben wir die Möglichkeit durch Veränderung des Widerstandes die Leistung zu beeinflussen.
Nun an's Beeinflussen ...
Wenn ich einen Nagel/chen mit 4,5A beaufschlage, wird er gerade mal handwarm und seine Lichtausbeute wird im Infrarotbereich gerade mal mit einer Thermokamera zu ermitteln sein. Also den Nagel dünner machen und aus Wolfram in Stickstoffatmosphäre. Jetzt haben wir die Glühlampe einer Güllepumpe aus den 70er Jahren. Man sieht zwar nix aber wird vom Entgegenkommenden wenigstens gesehen. Alle schreien nach Licht und Onkel Osram sagt sich, dass die Jungs eine Halogenlampe brauchen.
Also den Stickstoff raus aus dem Glaskolben, den Wolframdraht dur einen Wolframdoppelwendel, welcher Aluminium-Kalium-Silikat-dotiert ist, ersetzen und den Lampenkörper verkleinern und mit einer Hochdruck-Iod-Füllung (früher Bromfüllung) bestücken. Schon waren Wendeltemperaturen von 2100 ... 2300°C möglich welche dem Licht auch eine Temperatur von ca 2500 K verlieh und der Moppedfahrer war erst mal zufrieden. Dass er diese Lichtausbeute mit verkürzter Lebensdauer bezahlte, war erst mal egal und ficht uns erst jetzt an, weil wir gemerkt haben, dass die Lampen heute so schmerzhaft zu wechseln sind, dass es ein Greul ist. Die Dosenindustrie ist da ja noch bekloppter geworden.
Der nächste Schritt sind dann wohl die LED-Beamer und in der irrigen Annahme, dass die Dinger ein Leben lang halten, wird VW wohl hingehen und diese Leuchtkörper dann nur noch komplett mit Lampengehäuse wechselbar machen.
Wie auch immer, nicht die Elektrische Leistung einer Glühlampe ist für uns wichtig (P=U*I) sondern ihr Wirkungsgrad. Und der liegt bei einem Glühwendelleuchtkörper irgendwo bei 12 ... 18% sichtbarem Lichtanteil.
Wir brauchen viel Luxe (keine Großkatze mit Pinselohren) bei kleinem Strom, vibrationsfest und mit 3300 ... 5300K = Daylight.
__________________
Gruß, Hannes

(Fettdruck und unterstrichen - ist ein Link drunter)



Der Weg sei das Ziel;
Das Ziel ist im Weg;
Weg mit dem Ziel!

Meine Homepage

Geändert von Pipus (08.10.2015 um 09:38 Uhr)
Pipus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 10:03   #12
anomai
Hardcore Panfahrer
 
Benutzerbild von anomai
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: in der Schweiz
Beiträge: 4.444

Motorrad:
PAN ST1100AY - #3 2000er, blau, ABS_CBS_TCS - aktuell: 142´308 km
Standard

Hannes,

erhellend erklärt
__________________
Gruss Herbert
CH-STOC#34
----------------
Geduld ist die Macht der Weisen und Gelassenheit ist ihre Stärke//a.m.b.e.r.
Member Of The World's Toughest Motorcycle Riders-IBA-Nr.: 43097
PAN ST1100 #1 92er PUR: 2008-2011/PAN ST1100 #2 91er PUR: 2011-2014 RIP/PAN
ST1100 #3 2000er: 20.10.14-66´084km

anomai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 11:34   #13
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.462

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Nebenbei bemerkt, was andere Leuchten zangeln und HU anbelangt:

Ich komme grad mit der Dicken von der DEKRA, HU 10/2017 ohne Mängel, 2 Monate überzogen, 68 Euro gelöhnt. Den Dipl.-Ing störten weder meine sauhellen nicht erlaubten hinteren LED-Leuchtmittel noch meine (grünen anstatt gelben !) Zusatz-Mini-LED-Kontrollleuchten für Blinker im Spiegelgehäuse. Die ABE für das Wilbersfederbein wurde auch nicht nachgefragt, ebensowenig die Freigabebescheinigung für die MPR4. Hat nur beim ersten groben Hingucken gefragt, ob das der MPR3 oder der MPR4 ist und wie zufrieden ich damit bin, er selbst fährt ne Multistrada .

Der hat das nachgeguckt, was auch für uns wichtig ist; LKL, Radlager, obligatorisch Reifengrösse, Bremsbeläge, ob alles richtig leuchtet und hupt und ne echt formidable Testfahrt auf dem Prüfgelände in Sachen Bremse. AU 0,2 Volumenprozent.

Wie das mit den Zusatzleuchten bei einer HU-Prüfung aussehen würde, weiss ich nicht, aber so schlimm, wie wir es uns manchmal ausmalen, sind die Jungs überhaupt nicht. Ich wollte erst hinten wieder die OEM-Leuchtmittel einsetzen und die Blink-LED abkleben, aber dann dachte ich "Scheiss drauf", probierste einfach, haste Arbeit gespart, die ABE für Wilbers hatte ich mit, ebenso die Bescheinigung für MPR4, hat geklappt. Aber er hat ne deftige Testfahrt inkl. Bremsproben und Schräglagenfahrten auf dem grossen Testgelände hingelegt (beim riesen DB-Händler angesiedelt, Platz ohne Ende), hatte hinterher trocken gemeint, die lässt sich besser händeln, als er erwartet hatte.

Geändert von Olli/Lippstadt (08.10.2015 um 11:42 Uhr)
Olli/Lippstadt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 11:56   #14
Löti
Dauertourist in Berlin
 
Benutzerbild von Löti
 
Registriert seit: 10.04.2008
Ort: B-Wilmersdorf
Beiträge: 3.232

Motorrad:
DL650 V-Strom-Bj. 2010
Standard

Zitat:
Zitat von Pipus Beitrag anzeigen
Schon waren Wendeltemperaturen von 2100 ... 2300°C möglich welche dem Licht auch eine Temperatur von ca 2500 K verlieh und der Moppedfahrer war erst mal zufrieden.
Nun ist mir auch ein aufgegangen.

In meiner Pan hatte und in der V-Strom habe ich die PHILIPS MotoVision verzangelt. Für mich sehr gutes Licht und für andere Verkehrsteilnehmer ein deutliches und auffälliges orangefarbenes Erscheinungsbild.
__________________
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.

Jean Paul
Löti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 12:04   #15
PanHead
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von PanHead
 
Registriert seit: 15.05.2015
Ort: Wartenberg (Bayern)
Beiträge: 749

Motorrad:
ST 1300 - Bj 2006
Standard

Hi Hannes!
Danke für die Erklärung!
Aber ganz bin ich noch nicht bei Dir.

Zitat:
Zitat von Pipus Beitrag anzeigen
Flak-Schainwerfer geht nicht, du sollst ja vor dir ausleuchten und nicht die Baumkronen und Wolken.
Den kann man auch nach unten richten... Die Augenärzte der Entgegenkommenden wollen schließlich auch leben...

Zitat:
Zitat von Pipus Beitrag anzeigen
55W besagen ja erst mal nur, dass der Anschlusswert der Lampe bei 12V ca 4,5A ist. P(Leistung) = U(Spannung) * I [SIZE=1](Strom)
[SIZE=2]I ersetzen wir jetzt, denn das ist U / R[SIZE=1](Widerstand)
[SIZE=2]Somit erhalten wir P = U² / R und schon haben wir die Möglichkeit durch Veränderung des Widerstandes die Leistung zu beeinflussen.
Wenn ich den Widerstand verringere, fließt mehr Strom. Schon klar.
Aber das Blöde an solchen Gleichungen ist, dass sie sich dann auch am anderen Ende verändern.
Somit ist P eben nicht mehr 55 W. Bei geringerem Widerstand fließen, bei 12 V Spannung, eben auch höhere Ströme.
Und da steigt mein Verständnis aus. Mehr Strom gleich mehr Leistung.
Da werden wir vermutlich einig sein. Oder?

Wenn ich aber 55 W drauf schreibe, dann geht der TÜV doch davon aus, dass da, bei 12 V, eben 4,5 A fließen und nicht 9 A (100% mehr Licht... )
Auch die Hersteller der Lichtmaschine haben sicher nicht mit solchen Werten kalkuliert...

Wenn ich so eine sauteure Lampe nehme (bei der der Widerstand geringer ist, als bei der Standard-H4), und da 12 V dran hänge, müsste, wenn ich Deiner Argumentation folge, mehr als 4,5 A fließen. (Habe keine da, sonst würde ich das jetzt glatt mal testen...)
Und dann sind es eben KEINE 55W mehr.

Vielleicht stehe ich ja auch bloß auf dem Schlauch... hilf mir mal, bitte.

Anders verhält es sich mit dem von Dir angesprochenen Wirkungsgrad!
Wenn es ein Hersteller schafft, aus 4,5A entspr. 55 W mehr LUMEN herauszuholen, DANN kann ich von einer Steigerung der Lichtausbeute sprechen.

Und darauf zielte eigentlich meine Frage ab. Ich gehe halt einfach mal davon aus, dass bereits bei den heute verfügbaren Standard-Leuchtmitteln, der erreichbare Lichtstrom weitgehend augereizt ist.

Noch drastischer wird es bei der Lichtfarbe. Tageslicht = 5000 Kelvin (aus der Reprotechnik). Bei Wikipedia sind es 5300 K.
Was über 5300 K liegt, wird tageslichtähnlich.
Bei 4000 K sprechen wir von cool white.

Es gibt vermutlich vier Wege, die Lichtfarbe einer Glühlampe zu beeinflussen. (Da muss ich jetzt raten)
  • Einfach den Glaskolben färben - Filter-Effekt kostet zusätzlich Lichtstärke! Dennoch werden solche blau gefärbten Lampen für teures Geld aus dem Baumarkt getragen!
  • Beimischung von entsprechenden Ionen in den Glühwendel
  • Beimischung entsprechender Gase in die Gasfüllung des Glaskörpers.
  • heißere Brenntemperatur

Dazu habe ich, am Beispiel Philips XP Moto folgendes gefunden.
Zitat:
Gewichteter Mittelwert der Beleuchtungsstärke: 98 Lux (Osram NightRacer 79 Lux). Leuchtweite über 80 m.
Dazu folgende Erklärung:
Zitat:
Erreicht werden die Rekordwerte durch eine kompakte/engere Glühwendel, die erstens heißer brennt und zweitens das Licht besser konzentriert als Standardlampen. Weil eine heißere Lampe zwangsläufig eine kürzere Lebensdauer hat, verwendet Philips eine spezielle Gasmischung mit einem höheren Druck um der verkürzten Lebensdauer entgegenzuwirken. Diese Gasmischung mit erhöhtem Druck wiederum verlangt nach einem besonders temperatur- und druckbeständigen Glaskolben aus Quarzglas.
Das deckt sich dann mit Deiner Aussage:
Zitat:
Zitat von Pipus Beitrag anzeigen
Also den Stickstoff raus aus dem Glaskolben, den Wolframdraht dur einen Wolframdoppelwendel, welcher Aluminium-Kalium-Silikat-dotiert ist, ersetzen und den Lampenkörper verkleinern und mit einer Hochdruck-Iod-Füllung (früher Bromfüllung) bestücken. Schon waren Wendeltemperaturen von 2100 ... 2300°C möglich welche dem Licht auch eine Temperatur von ca 2500 K verlieh und der Moppedfahrer war erst mal zufrieden. Dass er diese Lichtausbeute mit verkürzter Lebensdauer bezahlte, war erst mal egal und ficht uns erst jetzt an, weil wir gemerkt haben, dass die Lampen heute so schmerzhaft zu wechseln sind, dass es ein Greul ist.
Aber selbst wenn ich die Lampe ein paar Grad heißer fahren kann...
100% mehr Licht???

Nach durchstöbern diverser Internetseiten bin ich hier fündig geworden:
http://www.auto-motor-und-sport.de/t...n-4297804.html
Um 1,99 € ärmer habe ich dann den Testbericht und vor Allem die Leistungsdaten verschlungen.
Fazit:
(Die beiden Ausreißer aus dem Baumarkt-Segment habe ich hier weg gelassen)
1.) Keine H4-Funzel kommt mit 55 W aus. Sie liegen alle über 60 Watt (Durchschnittlich so bei 65 W). Legal ist bei 68 W Schluß! Illegale Angebote kommen auf 90 Watt, bringen aber keinen Gewinn an Licht.
2.) Der Lichtstrom variiert zwischen 995 und 1200 Lumen! Zum Vergleich: Osram Original bringt 995 Lumen.
3.) Die Spitzenlampen bringen maximal ca. 26 % mehr Helligkeit in Lux (ca. 170), als die Osram Standard (135 Lux)
4.)Auch bei den Leuchtweiten liegen die Differenzen im Bereich von maximal 10-15%.
5.) Leider geht der Test nicht auf die Haltbarkeit der Leuchtmittel ein. Ein echtes Preis-/Leistungsverhältnis lässt sich somit nicht angeben, denn dazu müsste die Haltbarkeit verglichen werden.

Mein persönliches Fazit:
Ja. Es gibt Unterschiede zwischen unterschiedlichen Angeboten.
NEIN. Lichtgewinn von mehr als 100% ist eine Werbelüge! Das Einzige, was um mehr als 100% nach oben geht, ist der Preis!
NEIN. Leuchtmittel aus der Grabbelbox müssen es auch nicht sein.

Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, dass ich mit Standard-Leuchten eines Markenherstellers allemal sicher unterwegs bin.
Falls mal ein Wechsel ansteht und zufällig irgendwelche NightBrakerVisionProDeluxe-Leuchten im Angebot sein sollten, würde ich die mal testen. Aber wenn sich die Wechsel-Intervalle dadurch halbieren, dann geht's zurück zum Standard.
Wenn ich die ProLuxus-Leuchten zum normalen Ladenpreis bezahlen muss, bleiben sie im Regal.

Wer konkrete Fragen zu dem Testbericht hat, dem werde ich, so weit ich kann, gerne per PM antworten.
Der Test war 2014.
__________________
Viele Grüße aus dem Erdinger Land.
Jan

-------------------------------------------------------------
Motorradfahren ist die geilste Art, Super-Benzin abzufackeln!
Ich weiß, wie Asphalt schmeckt...

- STOC Germany #1328 -
PanHead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2015, 14:50   #16
Pipus
Hartz IV GoldWing Fahrer
 
Benutzerbild von Pipus
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Gelsenkirchen Nord
Beiträge: 8.548

Motorrad:
ST 1100 AY blau
Standard

Zitat:
Zitat von PanHead Beitrag anzeigen
Hi Hannes!
Danke für die Erklärung!
Aber ganz bin ich noch nicht bei Dir.


...
Wenn ich den Widerstand verringere, fließt mehr Strom. Schon klar.
Aber das Blöde an solchen Gleichungen ist, dass sie sich dann auch am anderen Ende verändern.

Ich kann aber auch hingehen und Wendel vergrößern und bekäme mit einem anderen Material den gleichen Widerstandswert aber durch die Vergrößerung eine höhere Lichtausbeute. Alles nur Theorie ... Wolfram ist eben doch die 1. Wahl. Außer bei Thomas Alva Edison, der konnte in Kohlenstoff leuchten.

Somit ist P eben nicht mehr 55 W. Bei geringerem Widerstand fließen, bei 12 V Spannung, eben auch höhere Ströme.
Und da steigt mein Verständnis aus. Mehr Strom gleich mehr Leistung.
Da werden wir vermutlich einig sein. Oder?

Klar doch

...
Und darauf zielte eigentlich meine Frage ab. Ich gehe halt einfach mal davon aus, dass bereits bei den heute verfügbaren Standard-Leuchtmitteln, der erreichbare Lichtstrom weitgehend augereizt ist.

Genau das ist es eben. Langlebigkeit, Wirkungsgrad und Bezahlbarkeit sind bei Glühwendeln ausgereizt. Jetzt muss eben eine neue Technik her und die ist mit den LEDs wohl auf dem richtigen Weg. Xenons waren ja auch ein Anlauf in die Richtung aber T€uer.

...
Es gibt vermutlich vier Wege, die Lichtfarbe einer Glühlampe zu beeinflussen. (Da muss ich jetzt raten)
  • Einfach den Glaskolben färben - Filter-Effekt kostet zusätzlich Lichtstärke! Dennoch werden solche blau gefärbten Lampen für teures Geld aus dem Baumarkt getragen!
  • Beimischung von entsprechenden Ionen in den Glühwendel
  • Beimischung entsprechender Gase in die Gasfüllung des Glaskörpers. das weniger ...
  • heißere Brenntemperatur

Dazu habe ich, am Beispiel Philips XP Moto folgendes gefunden.

Dazu folgende Erklärung:


Das deckt sich dann mit Deiner Aussage:


Aber selbst wenn ich die Lampe ein paar Grad heißer fahren kann...
100% mehr Licht???

Ist wohl so, wie mit den Teppichverkäufern: Alles muss raus / Räumungsverkauf!! und das schon seit 7 Jahren fortwährend. Nicht einhaltbare Werbeversprechen halt.

...
Ist halt so, wenn ich ein in aller Munde befindliches Bauteil an den Mann bringen muss und für die T€erung einen plausiblen Grund benennen soll.
Super-High-Moto-Adventure-Micro-ultraweiß ... Jeder darf hineininterpretieren, was immer er möchte, um so sein schlechtes Gewissen, ob des hohen Preises, zu beruhigen.
__________________
Gruß, Hannes

(Fettdruck und unterstrichen - ist ein Link drunter)



Der Weg sei das Ziel;
Das Ziel ist im Weg;
Weg mit dem Ziel!

Meine Homepage
Pipus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 12:18   #17
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 2.989
Standard

Warum lesen alle die 90. 100 oder 110% aber niemand das "Bis zu"??

Alle vom Licht geblendet....
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 12:48   #18
Pipus
Hartz IV GoldWing Fahrer
 
Benutzerbild von Pipus
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Gelsenkirchen Nord
Beiträge: 8.548

Motorrad:
ST 1100 AY blau
Standard

... weil bei der Phillippibirne +100% steht und selbst in den Technischen Details die 100 als Festwert angegeben werden. Erst im Kleingedruckten stehen dann die biszu als Bildunterschrift.
Aber wie auch immer, je nach Bordspannung wird sie heller sein - oder auch nicht - und im LKW volle Lichtausbeute bis zu 3,7 Sekunden.
__________________
Gruß, Hannes

(Fettdruck und unterstrichen - ist ein Link drunter)



Der Weg sei das Ziel;
Das Ziel ist im Weg;
Weg mit dem Ziel!

Meine Homepage
Pipus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 15:00   #19
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 2.989
Standard

Osram: http://www.osram.de/osram_de/produkt...-110/index.jsp

Philips: http://www.philips.de/c-p/37166628/x...einwerferlampe

Das "bis zu" ist bei beiden recht deutlich...
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 15:02   #20
vETNH
Stromer
 
Benutzerbild von vETNH
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 466

Motorrad:
Suzuki v-Strom DL1000
Standard

Genau, Pipus! Im Laden, also im Regal, leuchtet mir ein selbstbewusstes +100% entgegen. Keinerlei Einschränkung durch ein "bis zu". Eine klare Ansage an den Verbraucher.

BTW: Wie ich gerade eben sehe, scheut man sich bei den Xtremevisions mittlerweile auch nicht mehr, von +130% zu sprechen. "Bis zu" natürlich, aber eben nur im Kleingedruckten. Leider habe ich im Netz lediglich Verpackungsvorderseiten gefunden. Eben die, wo man selbstbewusst mit absoluten Werten blendet. Ob wenigstens auf den Rückseiten was von "bis zu" geschrieben wird, weiß ich also nicht.

Mich würe malo interessieren, auf welche physikalischen Messungen die Kameraden zurückgreifen könnten, wenn z.B. der Verbraucherschutz mal nachhaken würde. Ich schrieb ja schon mal, dass ich mir vorstellen könnte, dass man da eine an den Haaren herbei gezogene, völlig praxisfremde Messumgebungen, -bedingungen geschaffen hat. Vielleicht sogar außerhalb des sichtbaren Spektrums und nur mit speziellen Messgeräten messbar.

Das ist Verarschung. Aber zugegebenermaßer ist ja nun wohl nicht alles nur warme Luft, was die Marketing-Strategen da rausblasen. Eine Verbesserung ist sicherlich da, nur eben lange nicht im versprochenen/suggerierten Umfang.
vETNH ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.