Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > Plauderecke > Kreuz und Quer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2019, 07:50   #11
XS Michael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: Ellwangen
Beiträge: 808

Motorrad:
XS 1100 Martini/1979, CB750Four K1/1971, STX 1300/2002, V-Strom 650/2012, SH150i
Standard

Ich hatte bei längerem Orgeln (wenn sie aus irgendeinem Grund nicht gleich ansprang) schon den Effekt, dass die Spannung so tief fiel, dass sich Uhr+Verbrauch zurückgestellt haben. Daraus schließe ich, dass der Anlasser auch dann noch dreht, wenn die Spannung ziemlich tief ist. Ist ja auch sinnvoll.
Hattet ihr doch bestimmt auch schon, oder?

Grüße

Michael
XS Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 08:06   #12
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.712

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Da war meine RT ein Teufelchen. Wenn die Spannung für den ABS Selbsttest nicht reichte, war der Anlasser gesperrt. Wo andere ihr Mopped auf den letzten Drücker noch zum Start orgeln konnten, war bei BMW Feierabend.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 10:05   #13
Bender
Leser
 
Benutzerbild von Bender
 
Registriert seit: 20.10.2017
Ort: Nidderau
Beiträge: 52

Motorrad:
ST1100AX 1999 ABS/TCS
Standard

@Pipus: Dein Einwand ist berechtigt und ich hatte auch Ursachenforschung betrieben. Trotzdem war die Batterie vom Alter her reif für einen Tausch. Und siehe da, wie bei Achim, neue Batterie und alles wieder gut.
Die alte Baterie gibt noch 8,5 V Spannung und das Ladegerät meckert sofort "Batterie defekt".
__________________
Mein Verhalten ist oft taktisch unklug, aber dafür emotional notwendig!

- STOC Germany #1363 -

Geändert von Bender (07.05.2019 um 10:06 Uhr) Grund: Schreibfehler
Bender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 11:27   #14
Pipus
Hartz IV GoldWing Fahrer
 
Benutzerbild von Pipus
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Gelsenkirchen Nord
Beiträge: 8.666

Motorrad:
ST 1100 AY blau
Standard

... ich würde mal die Batterie tauschen - vielleicht ist das der Fehler
__________________
Gruß, Hannes

(Fettdruck und unterstrichen - ist ein Link drunter)



Der Weg sei das Ziel;
Das Ziel ist im Weg;
Weg mit dem Ziel!

Meine Homepage
Pipus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 16:08   #15
Andi#87
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Andi#87
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Haan
Beiträge: 510

Motorrad:
BMW K1600GT-2017
Standard

Das dumme an Batterien die im Sterben liegen ist, die "nicht -Reproduzierbarkeit"
I.d.R. ist es in irgend einer Form ein Plattenschluss der sie Spannung schlagartig um 1/6tel zusammen sacken lässt.
Alleine die Vibrationen des nun laufenden Motorrades können der Zweiten Platte den Garaus machen, dann fehlen schon 2/6 oder 1/3 der Spannung. Und somit ist es dann schlagartig ganz dunkel.

Übrigens: Die neueren ECU (oder wie es bei BMW heist ZFE) sind eher rudimentär gegen Spannungschwankungen geschützt. Da kann das weiterfahren mit einer defekten Batterie schonmal größere Kolateralschäden (defekte ZFE) nach sich ziehen.

Ausnahme sind hier die Lithium Ion Akkus, die Sterben zwar auch aber anders
Idealerweise sollte der Vielfahrer die Billigen OEM Chinateile rein vorsorglich nach spätestens 5 Jahren austauschen
__________________
Gruss Andi

"Früher hatten wir 5ex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote und Laktoseintoleranz!"(H.E. Balder)
Andi#87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2019, 19:43   #16
wernickel
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von wernickel
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Nidda in Oberhessen
Beiträge: 451

Motorrad:
ST 1300 A
Standard

Ich denke auch, dass das plötzliche Sterben der Batterie mit gleichzeitigem Zusammenbruch des Bordnetzes auch bei laufender Lichtmaschine dem Plattenschluss geschuldet sind.
Ich denke, ein Plattenschluss ist doch eigentlich nichts anderes als ein Kurzschluss, nur eben intern in der Zelle.
Wenn dann die Lima noch laden will, kriegt sie ebenfalls den Kurzschluss mit ( durch den Plattenschluss verringerter Innenwiderstand der Batterie) und entweder die Sicherung stirbt oder die Ladespannung bricht zusammen.
Das hat das Absterben des Motors zur Folge, mit allen Konsequenzen.
Tauscht man die Batterie, so ist alles wieder in Ordnung, weil der Kurzschluss weg ist.

Liege ich da falsch?
__________________
Gruß,
Werner
wernickel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 20:31   #17
Gero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gero
 
Registriert seit: 11.11.2003
Ort: Offenburg Umland
Beiträge: 1.795

Motorrad:
ST1300, S1000XR, .....
Standard

Ich versuche mal etwas Licht ins dunkle zu bringen…..

Grundsätzlich gilt, nur eine Kapazitätsmessung bringt eine genaue Aussage über den Gesamtzustand der Batterie. Und dies ist nur mit aufwendiger Messtechnik in einem Fachbetrieb (zb. Boschservice) möglich.

Die häufige Aussage das zb. nach einem Ladevorgang die gemessene Spannung von 12,6 V auf einen vollen bzw. der Akku ist OK schließt, stimmt leider nicht, denn selbst Akkus die kaum noch Restkapazität haben, misst man nach einem Ladevorgang eine Leerlaufspannung von deutlich ü. 12V.

Eine bessere Methode ist die Spannungsmessung unter Last, hier sollte man aber vorher die Ruhespannung prüfen, diese sollte mindestens bei 12,4-5 V liegen. Ist dies nicht der Fall so ist die Batterie erst zu laden.

Für den Belastungstest wird ein Voltmeter an die Batterie angeschlossen und der Motor gestartet.
Als Grenzwert darf hier die Spannung von 9 Volt nicht unterschritten werden. Aber wie oben schon geschrieben ist auch dies keine 100%Aussage über die Kapazität der Batterie.

Und jede Batterie hat eine entsprechende Selbstentladung, diese ist auch immer gegeben sonst bräuchte man die Batterie ja nicht Laden.

Wer seinem Kraftspeicher was Gutes tun möchte sorgt immer für eine volle Batterieladung, spätestens nach ca. 4 Wochen (bei nicht benutzen des Motorrades) sollte ein gescheites Ladegerät (Optimate ect.) für ein paar Tage an den Energiespender gehängt werden, so wird man sicherlich auch lange, 6-10 J Freude mit haben.
Gero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 22:13   #18
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.712

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Gilt das auch für "nur gelegentlichen Kurzstreckenbetrieb" ? Da wird der Stromspeicher gewiss auch nicht richtig voll geladen.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 22:46   #19
Gero
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gero
 
Registriert seit: 11.11.2003
Ort: Offenburg Umland
Beiträge: 1.795

Motorrad:
ST1300, S1000XR, .....
Standard

Ja Olli, der Kraftspender wird es dir durch eine längere Lebensdauer danken
Gero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2019, 23:21   #20
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.712

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Danke, ich hatte es mir fast gedacht.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.