Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > Plauderecke > Kreuz und Quer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2018, 22:44   #11
mavisto
Pan Zerechse
 
Benutzerbild von mavisto
 
Registriert seit: 16.03.2013
Ort: mittig zwischen HH und HB
Beiträge: 1.463

Motorrad:
STX 1300 -Bj.07/2003 #1304
Standard

auch wenn mich dieses Thema nicht weiter interessiert, muss ich dennoch diesem Post von Catweazle beipflichten.
Es ist äußerst unhöflich ein Thema von vorne herein mit negativen Postings abzuwürgen. Auch wenn es die Wiederholung eines anderweitig behandelten Themas ist.
Wer will, kann sich der Diskussion anschließen, wer nicht, der nicht....

letztlich lebt ein Forum von Diskussionen....
__________________


klick auf das Motorrad und schau in meinen Bilderblog

Gruß Dieter
4 Räder bewegen den Körper, 2 Räder bewegen die Seele
mavisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2018, 09:44   #12
Catweazle
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Münsterland
Beiträge: 87

Motorrad:
Honda ST1100 PanEuropean
Standard

Zitat:
Zitat von Jochen Weihgold Beitrag anzeigen
... Stundenlang so einem "Träumer"
hinterherschleichen da hab ich ein Problem mit und empfinde das schon als
Nötigung. ...
Na ja, Stundenlang scheint da schon übertrieben, aber warum ist es ein
Problem die Situation auszuhalten?

Von Montagnachmittag bis Dienstagnachmittag war ich mit der Pan auf
Landstraßen einmal quer durch die Republik unterwegs. Zwar hatte ich eine
feste Ankunftszeit an einem Zwischenziel für die Übernachtung und am
nächsten Vormittag eine weitere Verabredung, jedoch hatte ich auch
ausreichend Zeit eingeplant, um halt in der für mich gewohnten Art und
Weise zu reisen. Dabei wurde auch wieder deutlich, dass doch sehr viele
Verkehrsteilnehmer stressarm und langsam unterwegs sind.

Häufig war ich hinter Fahrzeugen, welche kaum schneller als 80 km/h
gefahren sind und es war auch für die folgenden Fahrzeuge offenkundig
unproblematisch. Sicherlich war auch mal einer dazwischen, dem es zu
langsam voranging, der dann entsprechend reagierte und auch mit Risiko
zügig überholte.

Traurig ist aber auch, dass entgegen kommende überholende Fahrzeuge
schlicht mit einplanen, dass man ihnen den Raum für das Manöver überlässt.
Wie würde so jemand argumentieren? Der Gegenverkehr muss eben in der
heutigen Zeit mitdenken und Platz lassen?

Sind manche Mitmenschen so im Stress und auch gehetzt, dass man für sich
keine andere Möglichkeit sieht als solche unsinnigen Fahrmanöver, bei denen
Dritte noch gefährdet werden?

Aber nein, schuldig ist ja der Langsame da vorne, der provoziert mit seiner
Fahrweise solche Überholmanöver. Das kann und ist keine Rechtfertigung!

Bei meiner kleinen Tour lag der Durchschnittsverbrauch der Pan übrigens bei
ca. 4,5 Liter Benzin. Sicherlich ist die Kostenersparnis eben so wenig ein
Argument für eine reduzierte Geschwindigkeit, wie die Zeit ein Argument für
das Ausnutzen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Trotzdem empfinde ich
den geringen Verbrauch als angenehm, zumal ich nicht nur zum Vergnügen
unterwegs war.

Gruss
Siggi
Catweazle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2018, 10:46   #13
Selbstfahrer
Benutzer
 
Benutzerbild von Selbstfahrer
 
Registriert seit: 06.05.2004
Beiträge: 97
Standard

Ich würde behaupten, dass es keine gesetzliche Min. Geschwindigkeit über Land gibt. Aber es gibt bestimmt einen Punkt wo es als Behinderung geahndet werden kann. z.B auf Einspurigen mit Überholverbot.
Besser wäre eine gestzliche Änderung von Überholverbot.
Zum einen sind auf dem Bild zwei PKW abgebildet und kein Krad.
Es gibt ja Schilder wo z.B. Durchfahrt für Zweiräder verboten ist.
Warum darf ein PKW ein Krad überholen und nicht umgekehrt???
Das kommt mit Sicherheit aus der Zeit wo es Bauart bedingt für ein Krad fast unmöglich war einen PKW zu überholen.
Heute ist das in wenigen Sekunden geschehen.
Dieses Gesetz finde ich, sollte geändert werden!!!!!!!!
Selbstfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2018, 19:41   #14
mavisto
Pan Zerechse
 
Benutzerbild von mavisto
 
Registriert seit: 16.03.2013
Ort: mittig zwischen HH und HB
Beiträge: 1.463

Motorrad:
STX 1300 -Bj.07/2003 #1304
Standard

https://dejure.org/gesetze/StVO/3.html

Absatz 2:

"Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."

In der Praxis sind diese Faktoren allerdings allesamt sehr subjektiv. Daher wird nur relativ selten ein Bußgeldbescheid für zu langsames Fahren verhängt. Unmöglich ist eine Strafe aber nicht.
__________________


klick auf das Motorrad und schau in meinen Bilderblog

Gruß Dieter
4 Räder bewegen den Körper, 2 Räder bewegen die Seele
mavisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2018, 22:45   #15
Claus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 12.03.2015
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1.265

Motorrad:
GL 1800 Goldwing SC68
Standard

Wenn denn schon der eigene Maßstab so erhaben über dem der restlichen tumben Masse schwebt, dass einem nicht einmal mehr in den Sinn kommt, dem aufgestauten Verkehr hinter einem Platz zu machen, wie wäre es mit folgendem Kompromiss:

Laß einfach genügend Platz zum Vordermann, so dass der nachfolgende, überholwillige Verkehr zumindest nicht mehrere Fahrzeuge auf einmal überholen muß.
__________________
... always ride on the bright side of life ...
Claus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2018, 23:02   #16
Achim Grabbe
4V4EVAR (Scherz)
 
Benutzerbild von Achim Grabbe
 
Registriert seit: 09.07.2017
Ort: Hessisch Oldendorf
Beiträge: 167

Motorrad:
CBX, CBX550F, ST1100
Standard

Zitat:
Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Häufig war ich hinter Fahrzeugen, welche kaum schneller als 80 km/h
gefahren sind und es war auch für die folgenden Fahrzeuge offenkundig
unproblematisch. Sicherlich war auch mal einer dazwischen, dem es zu
langsam voranging, der dann entsprechend reagierte und auch mit Risiko
zügig überholte.
Das schildert eindrucksvoll und aus erster Hand, wo das Problem liegt. Es wird nicht überholt und somit denjenigen erschwert, die überholen wollen, wenn sich viele in die Reihe der Schnarchnasen einsortieren, was ich übrigens häufig erlebe (gerade heute morgen wieder).

Ich finde, es wird zu langsam gefahren (schrub ich schon öfter) und es wird zu wenig überholt. Da eiern manche über viele km hinter einem Erntefahrzeug hinterher, obwohl sie es ohne Gefahr und ohne kriminell zu werden überholen könnten. Das wiederum hindert Menschen wie mich daran, zu überholen. Das ist ein nicht unerheblicher Teil meines Standpunktes.

Vielleicht ist es nicht klar geworden, aber ich will nicht immer und überall maximal schnell unterwegs sein, aber ich fühle mich von Fahrern vor mir behindert, die mit gemütlichen 70 km/h unterwegs sind, obwohl gegen 100 nichts spräche. Das hat bei mir im Übrigen mit Zeitmanagement etc. nichts zu tun; wenn ich irgendwohin fahre und pünktlich ankommen muss/will, dann habe ich Reserven für o.g. Schleicher einkalkuliert und das klappt üblicherweise einwandfrei.

In einem anderen Forum nebenan habe ich eine ähnliche Diskussion gestartet, dort ist die Tendenz eher pro 100 auf Landstraßen bzw. nicht wesentlich unter erlaubter Geschwindigkeit. Das schreibe ich nicht, weil ich meinen Standpunkt unterstreichen will, ich will nur aufzeigen, dass es durchaus kontroverse Diskussionen geben kann (was wohl kaum jemand verwundert).

Interessant finde ich allerdings, dass in einem Pan-Forum eher gleichgültig diskutiert wird, während in einem CBX-Forum mit zugegeben relativ geringer Beteiligung eher flott gefahren wird. Wie würde diese Diskussion wohl in Foren für GSX-R, Hayabusa oder Zündapp verlaufen? :-)

Wer das hier nicht lesen will, sollte es nicht tun. Ich begrüße den Umzug dieses Themas hierher ausdrücklich, Catweazle. Mit den Anhängern hatte das wirklich nichts mehr zu tun. Danke dafür.
Achim
Achim Grabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 01:00   #17
Claus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 12.03.2015
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1.265

Motorrad:
GL 1800 Goldwing SC68
Standard

Achim, im Goldwingforum würde vermutlich die Forderung nach einer generellen Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h auf der Landstraße breite Unterstützung finden. Denn fährt man schneller, klingt die Countrymusic nicht mehr so schön!

So hat jeder seine Einstellung. Und wir (ex)PAN-Fahrer werden langsam zu den straßenverstopfenden Rentnern, über die wir früher immer geschimpft haben.
__________________
... always ride on the bright side of life ...
Claus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 06:26   #18
Catweazle
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Münsterland
Beiträge: 87

Motorrad:
Honda ST1100 PanEuropean
Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
….dass einem nicht einmal mehr in den Sinn kommt,
dem aufgestauten Verkehr hinter einem Platz zu machen …..
Was soll es bringen, jene hinter mir vorbei zu lassen, denn praktisch hat es
meist keine Auswirkungen, jetzt mal davon abgesehen, dass sich Reihenfolge
ändert und die Fahrzeuge im ersten Moment leicht davonziehen, mehr aber
auch nicht.

Auf einer Landstraße kann man nicht mit freier Fahrt rechnen (ist auch eine
vorrausschauende Fahrweise)! Zwangläufig wird man aufgehalten, durch
Ampeln, Geschwindigkeitsreduzierung, andere Fahrzeuge. Wie oft habe ich
seinerzeit mal Fahrzeuge vorbeigelassen, die dann im nächsten Dorf an der
Ampel vor mir standen! Praktisch bringt es gar nichts!

Zitat:
Zitat von Achim Grabbe Beitrag anzeigen
Vielleicht ist es nicht klar geworden, aber ich will nicht immer und überall maximal schnell unterwegs sein,
aber ich fühle mich von Fahrern vor mir behindert, die mit gemütlichen 70 km/h unterwegs sind, obwohl gegen 100 nichts spräche.
Aber warum kommt dieses Gefühl bei dir auf?

Man verspürt den Zwang den Vordermann überholen zu müssen und je
länger man hinter ihm ist, umso größer wird dann auch der Druck, der sich
dadurch aufbaut?

Und irgendwann wird der Druck so unerträglich, dass man vorbeiziehen
muss, auch wenn es mit viel Risiko verbunden ist?

Letztlich ist es doch eine Frage der persönlichen Einstellung, denn das
Problem ist nicht wirklich der Langsame vor mir, sondern wie ich die
Situation wahrnehme und dann damit umgehe!

Gruss
Siggi
Catweazle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 08:49   #19
Achim Grabbe
4V4EVAR (Scherz)
 
Benutzerbild von Achim Grabbe
 
Registriert seit: 09.07.2017
Ort: Hessisch Oldendorf
Beiträge: 167

Motorrad:
CBX, CBX550F, ST1100
Standard

Zitat:
Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Wie oft habe ich
seinerzeit mal Fahrzeuge vorbeigelassen, die dann im nächsten Dorf an der
Ampel vor mir standen! Praktisch bringt es gar nichts!
Das stimmt so nicht. Was es bringt: die Leute vor dir sind ruhiger unterwegs, wenn sie nicht hinter dir herfahren müssen, selbst wenn es im Einzelfall zu einer erneuten Begegnung an irgendeiner Ampel kommen mag.

Zitat:
Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Aber warum kommt dieses Gefühl bei dir auf?
Hmm, vielleicht stimmt mit meinem Gefühl 'was nicht... Unzulässige Frage, meine Attitüde soll nicht verhandelt werden.

Zitat:
Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Und irgendwann wird der Druck so unerträglich, dass man vorbeiziehen muss, auch wenn es mit viel Risiko verbunden ist?
Nein. Es wird überholt, sobald es geht und zwar mit geringstmöglichem Risiko. Ich will keinen Wettbewerb gewinnen, ich will einfach nur fahren, ohne meine Wohlfühlgeschwindigkeit durch andere vermasselt zu bekommen.

Zitat:
Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Letztlich ist es doch eine Frage der persönlichen Einstellung, denn das Problem ist nicht wirklich der Langsame vor mir, sondern wie ich die Situation wahrnehme und dann damit umgehe!
Siehe oben, die persönliche Einstellung ist unwichtig. Wenn ich mich behindert fühle, soll ich eine Therapie machen oder wie?

Offenbar ist es wirklich zwar nicht so richtig erlaubt, wird aber nicht weiter verfolgt, wenn jemand 70 statt 100 fährt. So jedenfalls hat sich ein Polizist nebenan geäußert. Sprich: ich könnte dich anzeigen, weil du den Verkehr behindert hättest, aber das hätte vermutlich keine praktische Wirkung (außer gerollten Augen bei den Polizisten). Da ist das Gesetz also nicht präzise genug formuliert, in dem es heißt: Ohne Grund den Verkehr behindern. Schade.
Achim
Achim Grabbe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2018, 09:56   #20
atomar
Ganzjahresfahrer
 
Benutzerbild von atomar
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Fällanden, ZH, CH
Beiträge: 5.767

Motorrad:
ST1300A6 6M silber (what else)/Yamaha YP250R
Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
...Laß einfach genügend Platz zum Vordermann, so dass der nachfolgende, überholwillige Verkehr zumindest nicht mehrere Fahrzeuge auf einmal überholen muß. ...
Wenn ich als 2. in einer Kolonne fahre und überholen möchte, halte ich trotzdem einen minimalsten Sicherheitsabstand ein.
Oft wird aber schon ein "knapper Sicherheitsabstand" bereits als Einladung zum Hüpfen angesehen oder um auf 2-spurigen Strassen im Zickzack vorzudrängeln. Da wird - selbst mit 50kmh - in jedes Loch von Parkplatzgrösse rein gedrängelt (soll doch der Depp bremsen).
Besonders ausgeprägt ist dieses Verhalten im Berufsverkehr (zum Glück habe ich das hinter mir) Morgens und Abends. Und ja... nach 2km Strecke sind sie an der Ampel 2 Autos vor einem.
__________________
Gruss aus Fällanden (near Zurich)
atomar

Kurven sind zum Befahren da
Fahr nicht schneller, als dein Schutzengel fliegen kann

Kreidler Florett (50ccm/80kmh) / Honda CM125 C / Honda CM250 C / Honda CB750 F2 / Honda CB900 F2 bol d'or / ST1300-2 (Jg 2003) silber RIP
atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.