Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > Sonstiges > Bekleidung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2016, 18:30   #11
sixsigma
ST Owners Club #1310
 
Benutzerbild von sixsigma
 
Registriert seit: 12.06.2013
Ort: 84539 Bayern
Beiträge: 267

Motorrad:
ST 1300 - EZ:07-2016 Farbe: PEARL COSMIC BLACK: KM:42000
Standard

Ich fahre im Winter Textilware von IXS, im Übergang auch Textil von IXS, und im Sommer eine Textiljacke von Büse. Die war mal im Test sehr gut bewertet worden wegen der Lüftung usw. Finde die auch Klasse. Leder habe ich seit 2002 nicht mehr.
__________________
Honda: Heute Ohne Nennenswerte Defekte Angekommen
sixsigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 23:42   #12
Weimarer.Biker
Benutzer
 
Benutzerbild von Weimarer.Biker
 
Registriert seit: 03.06.2016
Ort: Weimar / Thüringen
Beiträge: 82

Motorrad:
erst S51 B2-4, dann MZ TS 250/1, dann Seven-Fifty und als Krönung die PAN, STX1300
Standard

hmm... viele Antworten, viele Meinungen - verständlich. Schließlich hat ja Jeder andere "Anforderungen".

Also "Atlantis" fällt schonmal definitiv aus: der Preis ist einfach zu utopisch für mich (und Werbung für BMW mag ich auch nicht fahr´n).

Sicher: Leder hat mehr Vorteile bei Bodenkontakt. Aber Textil dafür, was Lüftung betrifft. Dazu noch die Möglichkeit mit dem Innenfutter - man braucht sich also bei kühleren Temperaturen nicht noch (unbedingt) ´ne extra Pelle drunterziehn (abgesehn von Funktionswäsche).

z.Z. sind ja wieder viele Lagerräumungen und fette extra Rabatte im Angebot...
__________________
Verheiz Deine Reifen - nicht Deine Seele
Weimarer.Biker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 00:37   #13
Claus
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 12.03.2015
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1.215

Motorrad:
GL 1800 Goldwing SC68
Standard

Ich fahre in der normalen Saison die "Rev'it Kombi Leder-Textil-Mix". Die Idee, einfach die Vorteile von Leder und die Vorteile von Textil zu haben, finde ich ganz prima. Durch herausnehmbare Membran und Weste ist die gut von 8 - 32 °. https://www.louis.de/artikel/rev-it-...list=225552616

Im Winter fahre ich die A-4 NORDKAP Thermojacke mit Hose. Temperaturbereich -10 bis +10 Grad. Ab 10 Grad wird es aber ganz schön warm. Bis 5 Grad fahre ich lediglich mit T-Shirt unter der Jacke. Unglaublich behaglich, warm und winddicht. Man kommt sich vor, wie in einem Schlafsack.

Die Firma sitzt im Sauerland, http://art-for-function.com/shop/A-4...6757a8989b9528

Daher konnte ich direkt dort hinfahren. SEHR freundlich, konnte viele Größen anprobieren, wurde sehr umfangreich und nett beraten. Die Preise sind auch sehr freundlich.
__________________
... always ride on the bright side of life ...
Claus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 01:07   #14
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.397

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
Die Firma sitzt im Sauerland, http://art-for-function.com/shop/A-4...6757a8989b9528

Daher konnte ich direkt dort hinfahren. SEHR freundlich, konnte viele Größen anprobieren, wurde sehr umfangreich und nett beraten. Die Preise sind auch sehr freundlich.
Datt iss schon nordhessisches Bergland . Nicht schlecht, kannte ich überhaupt nicht, da muss man direkt mal lurgen bei einer Tour.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 12:58   #15
Reinhard#32
Saison von 1-12
 
Benutzerbild von Reinhard#32
 
Registriert seit: 17.10.2002
Ort: Reutlingen
Beiträge: 812

Motorrad:
ST1300 A9 Cosmic Black mit Zumo 590
Standard

Nach Leder und Textil (Rukka und Stadler) fahre ich jetzt mit einer Stadler Goretex Proshell / Leder Kombination.

Damit bin ich super zufrieden.

Jacke:http://www.stadler-bekleidung.de/pro...track-pro.html
Hose:http://www.stadler-bekleidung.de/pro...ourse-pro.html

Für heiße Tage habe ich dann noch eine Dive Mohawk Jacke von Polo.
__________________

Freundliche Grüße
Reinhard#32
Reinhard#32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 22:15   #16
atomar
Ganzjahresfahrer
 
Benutzerbild von atomar
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Fällanden, ZH, CH
Beiträge: 5.728

Motorrad:
ST1300A6 6M silber (what else)/Yamaha YP250R
Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
Im Winter fahre ich die A-4 NORDKAP Thermojacke mit Hose. Temperaturbereich -10 bis +10 Grad. Ab 10 Grad wird es aber ganz schön warm. Bis 5 Grad fahre ich lediglich mit T-Shirt unter der Jacke. Unglaublich behaglich, warm und winddicht. Man kommt sich vor, wie in einem Schlafsack...
Absolut geile Bekleidung für tiefe Temperaturen (wirklich tiefe). Mollig warm und das zu einem unglaublich guten Preis. (Wenigsten als ich das Ensemble gekauft habe.)
__________________
Gruss aus Fällanden (near Zurich)
atomar

Kurven sind zum Befahren da
Fahr nicht schneller, als dein Schutzengel fliegen kann

Kreidler Florett (50ccm/80kmh) / Honda CM125 C / Honda CM250 C / Honda CB750 F2 / Honda CB900 F2 bol d'or / ST1300-2 (Jg 2003) silber RIP
atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 20:32   #17
Thomas#1116
convinced ST 1100 rider
 
Benutzerbild von Thomas#1116
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: 70565 Stuttgart
Beiträge: 1.017

Motorrad:
ST 1100 CBS-ABS/TCS Bj. 1996 candy wineberry red
Standard

Aktuell habe ich neun Fahrerausstattungen zum Motorradfahren: sieben in Leder und zwei in Textil.
Je nach Wettervorhersage, Krad mit dem ich unterwegs bin, Dauer der Fahrt/Tour, zu erwartenden Temperaturen, Streckenanforderungen und Tempi, und Risikobereitschaft wähle ich die vermutlich angemessene Kluft kurz vor Fahrtantritt aus.

Begonnen habe ich meine motorisierte Zweiradkarriere in Zivilkleidung auf dem Mofa (nur kurze Zeit), fortgesetzt mit einer einteiligen Eco-Kombi aus Kunstleder (die gleiche, die mein späterer Bekannter Egon Müller bei Speedway-Rennen fuhr) auf dem Kleinkraftrad, gefolgt von mehreren Lederkombis auf Motorrädern.

Nach unerträglichen Hitzeattacken im Hochsommer hinter der Verkleidung der ST 1100 habe ich mir vor ca. sechs Jahren die erste Textilkombi mit Belüftungsöffnungen angeschafft. Es hat eine Weile gedauert, bis ich geschnallt habe, dass diese hinter der Verkleidung der ST 1100 überhaupt nicht funktionieren, denn, wenn von vorne keine Luft in die Belüftungsöffnungen einströmt, weil hinter der Verkleidung der ST 1100 keine ankommt, kann hinten auch keine Luft ausströmen und der Kühleffekt/Feuchtigkeitsabtransport beim Transpirieren ist gleich null.

Kurzerhand habe ich mir dann eben eine neue nur spärlich verkleidete Maschine für Fahrten bei hochsommerlichen Temperaturen gekauft.

Ich habe die Entwicklung von textiler Motorradkleidung von Anfang an verfolgt. Stichwort: Fackelmann. Und spätestens seit dem Systemvergleich Kombis aus Leder oder Textil des ADAC, veröffentlicht in der ADACmotorradwelt 7/2007, war mir unumstößlich klar, dass Textilkombis in der Schutzwirkung mit Lederkombis nicht mithalten können. Bei den Tests war ein Dummy auf einem Motorrad auf einem Anhänger hinter einem Pkw quer zur Fahrtrichtung montiert fixiert. Das Motorrad wurde bei 100 km/h abgekippt, der Dummy fiel vom Motorrad und rutschte mit verschiedenen Kombis bekleidet jeweils ca. 50 m über die Asphaltfläche eines gesperrten Flugplatzes.

Ich war mir der geringeren Schutzwirkung der Textilkombis also voll bewusst und bin anfangs damit nur mit gebremstem Elan auf Krädern unterwegs gewesen. Dieses Risikobewusstsein ist mir abhanden gekommen, nachdem jahrelang nichts passiert war. Bis – ja bis mir am 6. Juni dieses Jahres auf der Auffahrt zum Passo di Rolle innerorts in San Martino di Castrozza in einer uneinsehbaren Kurve ein Fahrer eines Lkw beinahe das Licht ausblies, als er mir entgegen kam und die enge Kurve ansteuerte, indem er auf der Gegenfahrspur ausholte. Es gelang mir, eine Frontalkollission zu verhindern, indem ich in Schräglage im Reflex das Krad abrupt heftig abbremste. Ansonsten wäre ich mit dem Kopf voraus in den Motorraum des Lkw gekracht und, was das für mein Genick bedeutet hätte, weiß ich, nachdem ich mich seit fast 40 Jahren mit Unfallforschung befasse. Bei diesem Manöver hat allerdings in besagter ziemlicher Schräglage das Vorderrad blockiert (Maschine zwar mit ABS, aber ohne Kurven-ABS), was unversehens und unweigerlich zum Sturz führte. Das Krad und ich rutschten tangential aus der Kurve an den Fahrspuraußenrand. Währenddessen fuhr der Lkw hinter uns vorbei und setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten.

Bei dem Sturz mit einer Geschwindigkeit geschätzt zwischen 35 und 45 km/h und der folgenden Rutschpartie von ca. fünf Metern Länge hat die Hose meiner Textilkombi an 18 Stellen Beschädigungen abbekommen und die Jacke an vier. Außerdem hat es mir einen Stiefel zerrissen. Ich habe mir dabei Verletzungen verteilt über den ganzen Körper zugezogen. Eine Unfallärztin und ein Unfallarzt - beide selbst Motorradfahrer - haben mich mit außerordentlichem Engagement behandelt. Und mit der tatkräftigen Unterstützung von drei Physiotherapeutinnen und zwei Physiotherapeuten habe ich ein knappes Vierteljahr gegen die körperlichen Beeinträchtigungen und die Schmerzen angekämpft. In dieser Zeit war ich wegen eingeschränkter motorischer Fähigkeiten weder in der Lage Motorrad noch Auto zu fahren.

Als ich wieder dazu in der Lage war, habe ich mich um einen Ersatz für die beschädigte Textilkombi bemüht und mehrere Testsiegerkombis von Tests der letzten zwei Jahre anprobiert. Weil mich keine überzeugte, habe ich im Ergebnis auf eine Ersatzbeschaffung verzichtet. Seither bin ich nur noch in Leder gekleidet auf Krädern unterwegs gewesen.

Was die Schutzwirkung von Protektoren anbelangt, habe ich durch das Erlebnis auch hinzugelernt:
Selbst bei einem Sturz mit einer Geschwindigkeit, wie sie ambitionierte Radfahrer erreichen, können Protektoren Verletzungen nicht verhindern. Sie sind nur in der Lage, die Spitzen der schädigenden Kräfte zu kappen und die Verletzungen etwas zu mindern. Das in meinem Falle auf Grund des günstigen Umstands, dass sie in ihrer Position in der Kombi nicht verrutscht sind und so an den richtigen Stellen gewirkt haben. Das ist bei üblicherweise weiter geschnittenen Textilkombis nicht selbsverständlich.

Trotzdem gilt für mich jedenfalls, so, wie es andere auch schon gepostet haben:
Eine bequeme Kombi, in der man sich wohl fühlt, ist im Hinblick auf die Fahrsicherheit einer unbequemeren, wenn auch sichereren Kombi vorzuziehen. Schließlich kommt es nicht bei jeder Fahrt zum Fall des Falles.

So, und nun wünsche ich Euch allen allzeit gute Fahrt und gesundes Ankommen.
__________________
Kolbenklemmer und Plattfuß!
Gruß
Thomas

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.
Thomas#1116 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.