Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2019, 13:40   #11
JanLu
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 65

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Moin Lothar,

einteilig gefräst aber mit Trick am Wellenanschluss. :-)

Gruß Jan
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 03:41   #12
vigi_m
MacGyver
 
Benutzerbild von vigi_m
 
Registriert seit: 24.09.2012
Ort: Buttikon, Kt. Schwyz
Beiträge: 1.263

Motorrad:
ST 1300 A
Standard

Zitat:
Zitat von JanLu Beitrag anzeigen
1. In den Schutzrohren des Verstelldrahtes sind auch Schmieröffnungen.
2. Ich denke, hier tritt die größte Reibung auf und führt recht schnell zum Verschleiss des Antriebes.
Ich habe mich sehr intensiv mit diesem Thema befasst und habe mir schon einige dieser Antriebsritzel 3D drucken lassen in STAHL. Dies zu einem günstigen Preis. Ein Dauertest läuft schon seit Mai 2018 erfolgreich.
Hättest du die Suchfunktion früher benutzt, hättest du und dein Mechaniker einiges an Arbeit sparen können. Dafür ist es zu spät.
Trotzdem will ich dich und andere aufklären, denn ich habe schon einiges falsches gelesen. Hier ein paar Antworten.
1. das sind keine Schmieröffnungen, sondern Wasser Drainagelöcher
2. nein, dort tritt nicht die größte Kraft auf. Im Stillstand sind dies etwa 40% Reibung, Schlitten mit Scheiben 60%. Bei Fahrt von ~80km/h liegt die Kraftverteilung bei etwa 10% zu 90%, da der Winddruck die Schlitten massiv beansprucht.
...
3. die Schlitten in den Führungen sind ungeschmiert, da fehlt kein Fett. Das funktioniert bei der Materialpaarung Metall/Kunststoff gut. Grund: in dieser Region kommt eher Staub und Wasser und was dies bei Fett bedeutet, Bedarf wohl keiner Erklärung.
4. sobald der Fall eintritt, dass die Scheibe schräg steht (Ritzel überspringt den Federdraht), das Windschild nicht mehr betätigen. Es verschleisst nicht nur das Ritzel, sondern auch der Federdraht. Ist der Federdraht zu stark abgenutzt, nützt auch ein neues Ritzel nichts mehr. Da kann dann höchstens noch das falsche Schmiermittel helfen, um den Kunststoffkern aufquellen zu lassen.
__________________
Ganzjahresfahrer mit Wonderwoman als Sozia

ST1300 What else..., H. Shadow 750, Y. FZ 750, H. MBX 125, P. Ciao 49.7, P. Velux 49.7, Fahrrad, 3-Rad, Kinderwagen - es ist ein steter Reifeprozess...
vigi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 00:16   #13
JanLu
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 65

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Moinsen,
Ja. Wie auch immer..:-)) Frohes basteln.

Gruß Jan
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 14:59   #14
vigi_m
MacGyver
 
Benutzerbild von vigi_m
 
Registriert seit: 24.09.2012
Ort: Buttikon, Kt. Schwyz
Beiträge: 1.263

Motorrad:
ST 1300 A
Standard

Zitat:
Zitat von JanLu Beitrag anzeigen
... Frohes basteln...
Und genau davon distanziere ich mich
__________________
Ganzjahresfahrer mit Wonderwoman als Sozia

ST1300 What else..., H. Shadow 750, Y. FZ 750, H. MBX 125, P. Ciao 49.7, P. Velux 49.7, Fahrrad, 3-Rad, Kinderwagen - es ist ein steter Reifeprozess...
vigi_m ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.