Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > Sonstiges > Allgemeines Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2012, 19:36   #11
Thomas#1116
confirmed ST 1100 rider
 
Benutzerbild von Thomas#1116
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: 70565 Stuttgart
Beiträge: 948

Motorrad:
ST 1100 CBS-ABS/TCS Bj. 1996 candy wineberry red
Standard

Zitat:
Zitat von Womble Beitrag anzeigen
Andererseits soll man ja nach jedem Öffnen die Kupferdichtung wechseln. Kann ich aber nicht, ohne dass alles Öl rausfliesst.
Ist das Risiko gross, die alte Dichtung zu behalten ?
Komm ich an das Öl ohne die Ablassschraube zu öffnen ?
In meinem Benutzerhandbuch steht, dass die Kupferdichtung bei jedem zweiten Ölwechsel zu erneuern ist.
Ich gehe aber auch auf Nummer sicher und wechsele die Dichtung jedes Mal.

In Deinem Falle würde ich es aber ohne Wechsel probieren. Allerdings meine ich mich zu erinnern, dass kaum Öl ausfließt, wenn nicht die Ölablassschraube ganz von der Ölwanne weg gehalten wird. Ob es Dir gelingt, die Ölablassschraube im richtigen Moment wieder anzusetzen, wird sich zeigen. Vorsichtshalber ein ausreichend großes Auffanggefäß unterzustellen, ist mit Sicherheit eine kluge Überlegung. Wenn die Maschine auf dem Hauptständer steht, könnte eine zweite Person das Ölschauglas beobachten und Dir dann den passenden Zeitpunkt sagen.

Wie auch immer Du es anstellen willst - ich wünsche Dir viel Erfolg!
__________________
Kolbenklemmer und Plattfuß!
Gruß
Thomas

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine völlig unmaßgebliche höchst persönliche subjektive Äußerung meinerseits im Rahmen des mir verfassungsgemäß garantierten Rechts auf Meinungsfreiheit. Jegliche Verantwortlichkeit bzw. Haftung dafür lehne ich ab.
Thomas#1116 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2012, 21:11   #12
Womble
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ist erledigt. Habe noch ein paar Hände hinzugezogen, mit 4 wars dann kein Problem .

ca. 200 ml abgelassen und 100 ml nachgefüllt. Jetzt ists Niveau top.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 08:44   #13
Löti
Dauertourist in Berlin
 
Benutzerbild von Löti
 
Registriert seit: 10.04.2008
Ort: B-Wilmersdorf
Beiträge: 3.143

Motorrad:
DL650 V-Strom-Bj. 2010
Standard

100 -200 ml wären völlig unproblematisch gewesen.
Stell sie mal auf den Hauptständer, lass den Motor laufen und kontrollier das Ölschauglas. Da hast du dann "gar kein" Öl mehr drin .
Sobald der Motor läuft verteilt die Ölpumpe einen erheblichen Teil Öl im Schmiersystem (Leitungen und Kanäle). Es darf nur nicht soviel Öl eingefüllt sein, dass die Kurbelwelle bei laufendem Motor durch das Ölbad schlägt. Hätte den gleich Effekt wie Sahne schlagen. Nur Luft und Schaum.
__________________
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Löti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 10:41   #14
Womble
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Löti Beitrag anzeigen
100 -200 ml wären völlig unproblematisch gewesen.
der HH hatte in sofern ja auch recht. Ich wusste aber nicht wieviel zuviel drin war. So ist die Sache klar, ich bin beruhigt und das bisschen Basteln macht ja auch Spass, wenn das Moped noch "neu" ist
  Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2012, 15:17   #15
atomar
Ganzjahresfahrer
 
Benutzerbild von atomar
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Fällanden, ZH, CH
Beiträge: 5.573

Motorrad:
ST1300A6 6M silber (what else)/Yamaha YP250R
Standard

Basteln ist auch später noch . Ohne wird's
__________________
Gruss aus Fällanden (near Zurich)
atomar

Kurven sind zum Befahren da
Fahr nicht schneller, als dein Schutzengel fliegen kann

Kreidler Florett (50ccm/80kmh) / Honda CM125 C / Honda CM250 C / Honda CB750 F2 / Honda CB900 F2 bol d'or / ST1300-2 (Jg 2003) silber RIP
atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2012, 12:58   #16
Hondahase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo,

ich habe gesehen das bei ebay teile von einer honda pan europaen eingestellt sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2012, 13:01   #17
zrudi
Black Pearl Commander
 
Benutzerbild von zrudi
 
Registriert seit: 31.07.2003
Ort: Wuppertal
Beiträge: 2.852

Motorrad:
BMW R 1200 GS
Standard

und?
könnte Hondahase den Verkäufer etwa kennen?
__________________
Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.

Franz von Sales

www.xxl-biketrailer.de http://www.ferienhaus1.de
zrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2012, 14:22   #18
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.011

Motorrad:
Honda Goldwing 1800
Standard

Ich werde auch langsam hellhörig und mißtrauisch, was seine Aktivitäten hier anbelangt
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 22:10   #19
blättle55
Ur-Mährer
 
Benutzerbild von blättle55
 
Registriert seit: 31.07.2012
Ort: 72108 nördl. Rammert; Neckartal zw. Horb und Tü
Beiträge: 168

Motorrad:
GOLD-ST1100 CBS '99
Daumen hoch mal wieder fündig geworden....

Zitat:
Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
Magnetablassschraube = zu wenige Gewindegänge, Gefahr von Beschädigung Ölwanne
Ölablassventil = teurer Lux........ es bleibt eine größere Restölmenge im Motor

....mit der Suchfunktion.

Danke, allen, -
hat mir in der Entscheidung, ein Ölablassventil bei Louis zu kaufen (Habe noch Guthaben, das verbraucht werden muß) sehr geholfen:

Nein,
denn das mit dem Rest-Öl ist mir doch zu unsicher, da das Loch ja wirklich kleiner ist, bleibt der Sumpf sicher liegen..... HOffe mal, daß ich weiterhin kein Gewinde "he" mache

Zu der im Thread angesprochenen Frage mit dem Wechsel des Dichtringes:
Mein Freund handhabt es so: Dichtung erhitzen (mit Lötkolben z.B), dann ins Wasser damit und er bleibt weich und dichtet wieder -
dies habe ich bisher nicht so recht glauben wollen, bis ich im TV einem Goldschmid zu sah, der das Material auch immer durch Abschrecken im Wasser "weich" hielt, also, damit es nicht spröde wird.

Ist dies dann eventuell ein guter Tipp, wenn man mal keinen Dichtring zur Hand hat?
__________________
2-Räder: ABS-PAN '94, NTV 650, CX 500; Vespa PX200; Yam RD250
zudem KYMCO dink250, DAELIM 125, zündapp50
Oh Bua, des werd dr au amol domm vorkomme, wende gschaid wirsch...
eingeschwäbelter Mährer; sparsamer als Schwaben&Schotten zusammen!)
blättle55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2017, 23:47   #20
Pan64
STOC # 1336
 
Benutzerbild von Pan64
 
Registriert seit: 17.08.2016
Ort: Boppard
Beiträge: 678

Motorrad:
yamaha Radian, Kawa zzr 900,Electra Glide,Suzi 1100 Gsxr,Pan 1100,ST 1300 Bj 02,STA 1300 BJ 06
Standard

Zu Teil 1: sollte der ölfilter bei der st 11ähnlich sitzen wie bei der 13er,würde ich den einfach lockern und öl ablassen. Wenn nichts rauskommt,filter ab und leeren.dann entfällt das problem mit der schraube.wie der Teufel es will,flutscht der unerreichbar aus den Fingern und man steht ziemlich dumm da.
Bei dem kupferring gehts nicht drum das dieser spröde wird,sondern darum das durch die verformungen bei der erstmontage,beim wiedereinsetzen undichtigkeiten entstehen.
So hab ich es damals beigebracht bekommen.
__________________


Irgendwas ist immer..
Pan64 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.