Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > ST 1100 > ST-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2019, 18:46   #11
Adi#99
Fahrender Benutzer
 
Benutzerbild von Adi#99
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Rureifel
Beiträge: 2.166

Motorrad:
Bombora SC58
Standard

das kommt davon wenn Technik-Probleme im Mitglieder-Bereich diskutiert werden.
Das Thema gab es da kürzlich bezüglich Kopf oder Ventildeckeldichtung schon mal

http://www.st1100.de/showthread.php?t=24538&page=5
__________________
____________________________
Gruß aus der nördlichen Eifel
Adi

>> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-
Adi#99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 18:48   #12
lui21
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2019
Ort: 59069 hamm
Beiträge: 36

Motorrad:
pan european 1100 abs\tcs
Standard

ich hab den Motor warmlaufen lassen bevor ich das öl gewechselt hab. das öl ist mir beim ablassen über die Hand gelaufen. es war warm und fühlte sich genau wie warmes öl an. nichts von schaum oder wasser zu sehen oder zu fühlen.
als ich das neue eingefüllt hab habe ich 3,7 Liter eingefüllt was sich im nachhinein als etwas viel rausstellte. beim ablassen des neuen öls hatte ich auch kein anzeichen von wasser im öl. Bonifatius riet mir den Pegel im schauglas unter das maximumzeichen zu senken was ich tat.

Geändert von lui21 (16.06.2019 um 18:52 Uhr)
lui21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 18:54   #13
lui21
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2019
Ort: 59069 hamm
Beiträge: 36

Motorrad:
pan european 1100 abs\tcs
Standard

das hab ich mir komplett durchgelesen. ich fand es wenig informativ und erklärt mein Problem auch nicht.
eine deffekte deckeldichtung erklärt nicht die Emulsion im kühlwasser und deckel
lui21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 18:54   #14
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 3.053
Standard

Ok...

Ölwechsel ist gemacht
Ventildeckel demontieren, Dichtung erneuern
Motor reinigen
Probefahrt mit Kontrolle
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 18:58   #15
lui21
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2019
Ort: 59069 hamm
Beiträge: 36

Motorrad:
pan european 1100 abs\tcs
Standard

ok dann bestell ich mal die deckeldichtung und die Dichtungen für die schrauben. wo muss dann noch manuel mit dichtmasse gearbeitet werden?
lui21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 19:00   #16
Bonifazius
Andreas #1381
 
Benutzerbild von Bonifazius
 
Registriert seit: 08.04.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 307

Motorrad:
ST1100 Bj'94
Standard

Heißt ja auch Maximum

Ich tippe ja darauf, dass die Ventildeckeldichtung getauscht werden muss um dein Ölverlust auf den Krümmer in den Griff zu bekommen. Adi#99 hat ja schon ein Thread mit Slammer gepostet welcher ein ähnliches Symptom hatte, und ich hatte ähnliches letztes Jahr. Dichtung getauscht und bei Beiden das Problem gelöst.
__________________
Grüße aus Berlin

Andreas

Bike hard, die old.
Bonifazius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 19:05   #17
lui21
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2019
Ort: 59069 hamm
Beiträge: 36

Motorrad:
pan european 1100 abs\tcs
Standard

so..hab jetzt die Dichtung für deckel und schrauben geordert.
p.s. mit wieviel NM werden die schrauben dann angezogen?

Geändert von lui21 (16.06.2019 um 19:10 Uhr)
lui21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 19:22   #18
Adi#99
Fahrender Benutzer
 
Benutzerbild von Adi#99
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Rureifel
Beiträge: 2.166

Motorrad:
Bombora SC58
Standard

Schrauben des Ventildeckel werden mit 12Nm angezogen, Dichtungsmittel kommt in die Ecken der Halbkreise der Dichtung
__________________
____________________________
Gruß aus der nördlichen Eifel
Adi

>> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-
Adi#99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 21:13   #19
RETNÜG
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 267
Standard

Hallo Lui
Ich würde mir erstmal keine Sorgen machen. Ventildeckel runter, wenn die Dichtungen nicht beschädigt sind weiterverwenden, aber vorher peinlichst von allen alten Dichtungsresten säubern. Ich benutze dazu eine kleine Bürste etwas Azeton und Druckluft. Nicht lange einwirken lassen gegebenenfalls mehrmals säubern und trocknen. Die Dichtflächen des Zylinderkopfs ebenfalls mit Azeton reinigen, entfetten dann eine leichte Schicht Dirko HT grün im Bereich der Halbmonde und leicht darüber hinaus auf Kopf und Deckeldichtung auftragen 10-15 Minuten warten dann erst mot. Längere Probefahrt mit langsam steigernder Geschwindigkeit von ca. 100-200 Km Länge durchführen. Und nochmals kontrollieren.
Gruß Günter
RETNÜG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2019, 21:39   #20
lui21
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2019
Ort: 59069 hamm
Beiträge: 36

Motorrad:
pan european 1100 abs\tcs
Standard

erstmal danke für die hilfe. ich habe alles bestellt und besorge morgen die Dichtungsmasse. hoffentlich kommen die Dichtungen schnell. ich schau dann das ich zeitnah zum tüv komme.
hoffe das es damit vom tisch ist. ich werde berichten
lui21 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.