Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2013, 10:48   #21
XS Michael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: Ellwangen
Beiträge: 769

Motorrad:
XS 1100 Martini, CB750Four K1, STX 1300, V-Strom 650, SH150i
Standard

Hallo,

ich habe auch immer wieder drüber nachgedacht, wie ich Batterieprobleme vermeiden kann. Ich habe keinen Stromanschluss dort, wo meine 2002-er parkt - zwischendurch laden geht also nicht. Und meine STX hat die alte ABS-Elektronik, die die Batterie leersaugt. Tiefentladung mögen die Gelbatterien ja gar nicht - da gehen sie schnell kaputt.

Inzwischen habe ich ne Lösung, die ganz gut zu funktionieren scheint: Ich hänge das Massekabel der Batterie ab und lasse die Batterie eingebaut. Und dann darf sie in der kalten Garage überwintern. Bisher ist sie dann auch nach wochenlanger Standzeit einwandfrei wieder angesprungen. Meine anderen Motorrädern sind über den Winter abgemeldet - da mach ich die Batterien raus und lade sie - das sind aber Bleibatterien mit ner höheren Selbstentladung.

Ich glaube, das ist ne ganz gute Lösung für die STX.

Grüße

Michael
XS Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 13:59   #22
Honda Fan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich baue die Batterien bei den Möpy´s zum Ende der Saison aus, stelle diese in rel. warmen Keller.
Zum Saisonbeginn, gönne ich den Bakterien etwas Sonne, dann wieder anklemmen.
Ein Ladegerät besitze ich nicht.
Mit den Bakterien habe ich kaum Probleme, die halten ewig.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 14:25   #23
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Ich mache gar nix besonderes, bin aber auch kein SKZ-ler. Wenn die Mopete länger, als 3 Wochen steht, hänge ich für einen Tag mein Ctek dran, bisher alles ok. Auch bei der BMW RT, die auch im Stand wegen des ABS Strom frisst.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 16:41   #24
Bartl
Doppelfahrer
 
Benutzerbild von Bartl
 
Registriert seit: 09.10.2013
Ort: 49.469520, 11.059048 | 50.169479, 11.633649
Beiträge: 1.225

Motorrad:
Pan European ST 1300
Standard

Mal ne Frage vom Neuling.
Wir haben ja noch Winter. Da fahre ich nur, wenn kein Schnee liegt oder die Straße salzlos ist. Ich habe zwar eine Garage, aber ohne Steckdose. D. h., Batterie ausbauen.
Bei BMW, zumindest bei der LT ist es notwendig, die Drosselklappenstellung wieder einzurichten. D. h., Zündung einschalten und vor dem ersten Anlassen ein- oder zweimal in Stand- und Vollgasstellung zu gehen, damit das System wieder weiß, wie langsam oder schnell ich wieder fahren möchte .

Ist ein solches bzw. ähnliches Vorgehen auch bei der Pan nötig?
__________________
Gruß, Joachim

Der Mutige lebt nicht ewig. Der Vorsichtige lebt aber überhaupt nicht
Bartl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 16:53   #25
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Nein. Ich habe eine Steckdose, welche direkt an Plus und Minus der Batterie angeschlosen ist, im rechten Staufach der Verkleidung, daran hänge ich mein Ladegerät und fertig.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2013, 09:44   #26
Tornado
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Tornado
 
Registriert seit: 09.07.2013
Ort: Delitzsch
Beiträge: 192

Motorrad:
ST1100 AT Bj 96
Standard

Morjen alle miteinander.
Olli hat seine Steckdose im rechten Staufach - da lagert bei mir noch das orginal eingepackte (hoffentlich noch ewiglich) unbenutzte Werkzeug und die ABE Freigaben. Also kein Platz. Diese zusätzliche Steckdose habe ich in der vorgesehenen Stelle in der linken Verkleidungsseite in Kniehöhe eingebaut. Angeklemmt über eine "fliegende" Sicherung - wenn es denn so heißt - direkt an der Batterie. Dort speise ich also auch über einen passend verdrahteten Stecker, dessen Zuleitung an´s Ladegerät angeschlossen ist, die Batterie. Funktioniert problemlos. Nachladen nach Bedarf.
Steckdose dort hat auch den Vorteil, dass man bei Bedarf eine Lampe anstecken kann, oder unter der Fahrt irgendetwas aufladen kann ,was im Tankrucksack deponiert ist.
__________________
hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.
Member Of The World's Toughest Motorcycle Riders - IBA-Nr.: 59888
Tornado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2013, 10:02   #27
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Ich finde die Position der Steckdose auch nicht gut, aber sie war beim Kauf des Mopeds dort schon verbaut. An der Kuh war die Steckdose bereits ab Werk aussen am Rahmen beim hinteren Radlauf angebracht, das fand ich ganz gut.

Und ansonsten habe ich in der dunkleren Jahrezeit so eine preiswerte LED-Stirnlampe dabei, gleichwohl ich Fahrten bei Dunkelheit möglichst vermeide --> Wildwechsel und sowas, bei uns im Sauerland durchaus nicht selten. Ich meine, wenn es dunkel ist, sollte ich bereits im Hotel/Pension sitzen bzw, zu Hause sein.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2013, 21:36   #28
mavisto
Pan Zerechse
 
Benutzerbild von mavisto
 
Registriert seit: 16.03.2013
Ort: mittig zwischen HH und HB
Beiträge: 1.449

Motorrad:
STX 1300 -Bj.07/2003 #1304
Standard

du fährst dein Moped mit einer LED-Stirnlampe ??


__________________


klick auf das Motorrad und schau in meinen Bilderblog

Gruß Dieter
4 Räder bewegen den Körper, 2 Räder bewegen die Seele
mavisto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2013, 21:53   #29
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Zitat:
Zitat von Tornado Beitrag anzeigen
Steckdose dort hat auch den Vorteil, dass man bei Bedarf eine Lampe anstecken kann,.................
Ich bezog das nur auf dieses Statement.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2014, 09:55   #30
XS Michael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: Ellwangen
Beiträge: 769

Motorrad:
XS 1100 Martini, CB750Four K1, STX 1300, V-Strom 650, SH150i
Standard

Hallo,

habe gestern nach mehrmonatiger Standzeit das Massekabel an meiner Batterie wieder angeschraubt. Danach sprang die PAN einwandfrei an - Batterie war kräftig.

Um das Batterie-Abklemmen einfacher zu gestalten hatte ich letzes Jahr an den Einbau eines Batterietrennschalters gedacht - habe aber eine einfachere (und meiner Ansicht nach bessere) Lösung gefunden: Ein Motorrad - Massekabel (ebay) geht von der Batterie unter die Sitzbank und trifft sich dort mit dem originalen Batterie-Massekabel - verschraubt mit ner Flügelmutter an einem Metallteil der PAN . Also kann ich jetzt einfach ohne Werkzeug die Batterie ab- und anhängen. Bin sehr zufrieden mit dieser Lösung.

Ich weiß schon, dass die alten 1300er - PAN vor allem wegen dem ABS-Modul die Batterie leersaugen - allerdings vermute ich, dass auch die neue ein bisschen Strom braucht und nach mehreren Monaten ohne Laden schwach ist, oder? Und da ich keinen Strom in der Garage habe ist das jetzt für mich die ideale Lösung. Sehr einfach und elektrotechnisch gesehen gut.

Bin halt ein Fan von einfachen Lösungen :-)

Grüße

Michael

Geändert von XS Michael (08.03.2014 um 09:58 Uhr)
XS Michael ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.