Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2012, 10:13   #1
Peter
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage Pan Winterfest machen...

Hallo Leute,

habe Anfang des Jahres gebraucht meine Pan von privat gekauft und damit auch im Prinzip mein erstes Motorrad. Nun naht der Winter und ich bin mir unsicher was ich zu tun hab... Meine Pan wird hinten quer in der Garage überwintern, d.h. auch mal Minusgrade erleben. Worauf muss ich achten? Ist bei Motorrädern auch Frostschutzmittel drin? Sollte ich das mal prüfen lassen? Oder kann man das selbst prüfen? Und die Batterie? Sonst noch was?

Der Vorbesitzer hatte Sie meines Wissens nach in ner beheizten Halle stehen, so dass ich befürchte, dass er sich mit Frost nie beschäftigt hat.

Danke schonmal für eure Tipps...

Gruß Peter
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 10:35   #2
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Mach Dir keinen Kopf, auch wenn sie beim Vorbesitzer in einer angeblich beheizten Halle stand (hast Du die Garage gesehen?), das behaupten viele, die wenigsten verbrennen unnütz Energie und beheizte eine unbewohnte Garage, also solche Angaben glaube ich nie, es sei denn, der Verkäufer war bei der Feuerwehr, wo die RTW´s immer in einer "frostsicheren Behausung" abgestellt sind und er durfte seine private Mopete da auch abstellen, was schon die Dienstanweisungen verbieten !!!! Bei Privatleuten ist das immer eine Geschiss, um den Verkaufserfolg anzukurbeln, was zu 99% nicht stimmt.

Maschine aufbocken, Hinterrad etwas entlasten-/ausfedern, also Schwinge hinten etwas unterfüttern mit Steinen/Kanthölzern, dann Batterie ausbauen und an einem kühlen trockenen Ort (Keller) lagern. Frostschutz ist eigentlich immer im Kühlsystem drin, also einfach hinstellen, Batterie raus, parken, vorher volltanken. Bei Saisonbeginn Batterie wieder laden, einbauen, abfahren, fertig. Solltest Du mißtrauisch sein, kannst Du den Frostschutzanteil im Kühlwasser mit einem Frostschutzprüfer checken, aber ich gehe davon aus, das da keine Pfuscherei im Gange ist. Solange das Moped in einem trockenen Raum steht, kannst Du da völlig entspannt sein.

Wir haben hier aber genug Kandidaten, die stellen den Bock einfach zum Winteranfang ohne besondere Vorkehrungen in die Garage, holen sie im frühjahr raus, drücken "uffs Knöppke" und fahren los. Das scheiden sich hinsichtlich Wintermaßnahmen die Geister.

Geändert von Olli/Lippstadt (01.10.2012 um 10:43 Uhr)
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 10:44   #3
stlocke
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von stlocke
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Im Outback 85614
Beiträge: 2.702

Motorrad:
BMW R1200 GS ADV
Standard

Moin,
also Olli du meinst bestimmt das Vorderrad entlasten.
Ansonsten wenn vom KD alles paßt, wird das Mopped sauber gemacht, trocken gefahren, vollgetankt, abgestellt und abgedeckt!
Fertich!
__________________
Gruß René #69
Rüttelplattentestfahrer
Mopped fahren bis der Doc uns trennt! Oder der Ölpreis!
stlocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 10:51   #4
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Upps, Du hast natürlich recht, ich meinte das Vorderrad entlasten, also das Moped mit einem Heber unterm Motor etwas hochpumpen und mit Hölzern unterfüttern .

Ich bin da als Ganzjahresfahrer ohne besondere Wintermaßnahmen mit meinen Hinweisen wohl etwas aus der gedanklichen Übung.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 12:23   #5
Pendelpaul
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine Dicke steht in Tiefgarage aufgebockt unter eine abdeckung fertig dem Vorderrad passiert nix die paar Monate, solange sie nicht paar Jahre so steht und wenn du sie zwischendurch nicht bewegst dann noch den Akku rausnehmen in der Wohnung trockenstellen und gut is.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 12:28   #6
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.449

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Ich meinte mit dieser Maßnahme auch die ganz Peniblen so in die Richtung MBRII, die meiner Einschätzung nach ihrem Moped mehr Zuwendung zuteil werden lassen, als anderen wichtigen Dingen im Leben.
Olli/Lippstadt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 13:02   #7
ha_motorrad
Schwarzwälder
 
Benutzerbild von ha_motorrad
 
Registriert seit: 06.03.2006
Ort: Bonndorf/Schw.
Beiträge: 1.323

Motorrad:
Yamaha TR1 (1981;229.000 km), XJ 900 (100.000 km)
Standard

Hallo Peter,
eine Überlegung habe ich noch:
Du überwinterst deine Pan in der Garage, in der auch das Auto abgestellt wird. Wenn bei euch im Winter die Straßen mit Streusalz freigehalten werden, könnte durch die Salzpfützen, die vom abgestellten Auto in der Garage entstehen, Salzdämpfe deine Pan zum Rosten animieren!! (Ist mir selber sogar in einer halboffenen Pergola mit einem anderen Motorrad so passiert.)
__________________
Gruß
Hartmut - der aus dem Schwarzwald kommt


Suzuki GS400, Suzuki GR650, Yamaha XJ650, Yamaha TR1, Kawasaki GTR1000, Yamaha XVZ1200, Honda Deauville 650, Honda Pan European ST1100, Yamaha XJ 900 58L
ha_motorrad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 15:09   #8
MiMü_01
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Ort: Marburg
Beiträge: 21

Motorrad:
ST1300A
Standard

Da möchte ich als Pan Neuling gleich noch eine Frage dranhängen.
Bei meiner ist die Original Alarmanlage eingebaut. Gibt es da eigendlich etwas zu beachten beim Batterie aus- oder wieder Einbau?
__________________
Grüße
Michael

Wer kriecht kann nicht stolpern...
MiMü_01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 15:47   #9
Pipus
Hartz IV GoldWing Fahrer
 
Benutzerbild von Pipus
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: Gelsenkirchen Nord
Beiträge: 8.546

Motorrad:
ST 1100 AY blau
Standard

Hartmut, das mit den Salzdämpfen ist bissken anners. Salz verdampft nicht sondern das Wasser. Das Salz bleibt einfach liegen bzw kristalliesiert sogar wieder. Das machen sich ja auch Salinen bzw Hydrierwerke zu Nutze. Nachteil ist wohl, dass durch das nasse Auto das Kleinklima Garage schnell auf 100% Luftfeuchte geht, was dem Rost sehr zu Gute kommt. Und da Salz auch noch die Eigenschaft hat sich mit Wasser zu verbünden wirst du dir auch dadurch zusätzliche Feuchte in die Remise holen.
Wenn schon ein nasses Auto in der Garage stehen soll, lass ich das Tor auch einen Spalt offen stehen. Ist bei E-Antrieb aber auch kein Problem...
__________________
Gruß, Hannes

(Fettdruck und unterstrichen - ist ein Link drunter)



Der Weg sei das Ziel;
Das Ziel ist im Weg;
Weg mit dem Ziel!

Meine Homepage
Pipus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2012, 16:03   #10
ha_motorrad
Schwarzwälder
 
Benutzerbild von ha_motorrad
 
Registriert seit: 06.03.2006
Ort: Bonndorf/Schw.
Beiträge: 1.323

Motorrad:
Yamaha TR1 (1981;229.000 km), XJ 900 (100.000 km)
Standard

Danke, Hannes, für deine genauere Erklärung!
__________________
Gruß
Hartmut - der aus dem Schwarzwald kommt


Suzuki GS400, Suzuki GR650, Yamaha XJ650, Yamaha TR1, Kawasaki GTR1000, Yamaha XVZ1200, Honda Deauville 650, Honda Pan European ST1100, Yamaha XJ 900 58L
ha_motorrad ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.