Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Technik

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2019, 19:34   #1
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard Druckstange Kupplung Hilfe

Moin Männers,

ich habe ein bißchen am Kupplungsnehmerzylinder, der auf der Rückseite vom Motor installiert ist, rumgeschraubt. (Kaputtrepariert)

Er hat ja die Aufgabe, den hydraulischen Druck, der beim Kupplungshebelziehen entsteht, auf die sogenannte Druckstange im Motor zu bringen, die dann den Kupplungskorb mit den Lamellen auseinanderdrückt und man dann den Gang einlegen kann.

Das heißt, die Druckstange ist längs verschiebbar gelagert und mittels Simmerring im Gehäuse abgedicht, damit kein Motorenöl nach draußen gelangt.

Dieser Simmerring, hier die Nummer 14, ist bei mir undicht.

https://www.bike-parts-honda.de/hond...__0900/1/16893


Nun die Frage:

1. Kann man den Simmerring von außen wechseln? Würde ja sagen. Geht aber nur, wenn die Druckstange weg ist....


2. und wichtigere Frage: Kann ich die Druckstange rausziehen und problemlos wieder reinstecken?

https://www.bike-parts-honda.de/hond...__0700/1/16893

Dann würde man den Simmerring gewechselt bekommen.....

Ich weiß nicht weiter und die Stelle ist zudem absolute Scheiße.

Nix für kleine dicke Leute....

Gruß Jan
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 19:36   #2
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Die Druckstange ist übrigens problemlos 5cm verschiebbar, also nirgends festgeschraubt....
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 21:36   #3
Adi#99
Fahrender Benutzer
 
Benutzerbild von Adi#99
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Rureifel
Beiträge: 2.192

Motorrad:
Bombora SC58
Standard

Wie auf der Zeichnung ersichtlich ist der Simmering in der Reihenfolge außerhalb des Gehäusedeckel gezeichnet und demnach auch von außen wechselbar. Die Druckstange liegt oberhalb der Ölwanne und daher sollte da auch kein Öl austreten.
Den Ölstand vielleicht auch mal mit der Position im Schauglas vergleichen.
__________________
____________________________
Gruß aus der nördlichen Eifel
Adi

>> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-
Adi#99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 22:54   #4
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Ja. Es scheint simpel :-(((

Es kommt Öl trotz oberhalb Ölpegel und du kriegst den Scheiss nicht raus, den neuen auch nicht rein...
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 16:08   #5
Adi#99
Fahrender Benutzer
 
Benutzerbild von Adi#99
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Rureifel
Beiträge: 2.192

Motorrad:
Bombora SC58
Standard

Die Stange kann man einfach rausziehen, ein paar Tropfen werden da wohl rauskommen, aber der Motor läuft nicht leer. Den Simmering kannst du dann rauspulen und einen neuen einpressen. Ist eine blöde Stelle zum werkeln, weil dafür alles weg muss. Unterzieh auch gleich den Nehmerzylinder einer Revision, wenn schon alles frei liegt
Dafür liebte ich die 1100er, die war ganz klar Wartung- und Reparaturfreundlicher, besonders in diesem Bereich.
__________________
____________________________
Gruß aus der nördlichen Eifel
Adi

>> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-
Adi#99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 19:15   #6
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Moinsen,

Ja. Gute Infos.

Den Kupplungsnehmer habe ich fertig.
Jetzt nur noch der Scheiss Simmerring.
Die Druckstange kann ich leider nicht rausziehen, eine Querstrebe vom Rahmen ist im Weg.

Ich habe noch keine Idee, wie ich den Simmi wechseln soll.

Gruß

Jan
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2019, 20:06   #7
Adi#99
Fahrender Benutzer
 
Benutzerbild von Adi#99
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Rureifel
Beiträge: 2.192

Motorrad:
Bombora SC58
Standard

Ach ja, da war ja noch die Strebe, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Daher auch die Empfehlung von Honda "Motor ausbauen"
Der Simmering ist ja aus Kunststoff, Ich würde zwei Spaxschrauben reindrehen und versuchen ihn rauszuhebeln.
__________________
____________________________
Gruß aus der nördlichen Eifel
Adi

>> Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun. << -Johann Wolfgang v. Goethe-
Adi#99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2019, 08:33   #8
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Die Idee mit den Spackschrauben ist gut. Das werde ich versuchen.
Dann noch den neuen Simmi wieder rein.
Der sieht komisch aus. Ich schicke morgen mal ein Foto!
Bis denne!
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 19:28   #9
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Moin,

hier nochmal der Simmerring. Es ist der richtige.

Aber irgendiw komisch. Warum?

Nun, eins ist klar. Der innere Teil Bild 65 dient zum Abdichten der Druckstange gegenüber dem Gehäuse. Das sieht normal aus. Paßt auch in die Bohrung im Gehäuse.

Nun zum komischen Teil:

Bild 64 zeigt die Vorderseite vom Simmerring. Hier sieht man das Loch für die Druckstange mit der Dichtlippe. Dann kommt diese münzgroße, schwarze Gummiumrandung mit dem 5mm nach innen zeigenden Steg.

Sieht erstmal relativ normal aus.

Das Gehäuse um die Druckstange passt jedoch nicht zu diesem Simmerring. Es gibt dort quasi nur eine Bohrung für die größe der Dichtlippe, nicht aber für den ganzen, münzgroßen Simmerring. Den kann man nicht einsetzen.

....wenn ich micht nicht total irre und und tierisch verguckt habe. Aber ich lag mit der Nase direkt davor.

Ich weiß, klingt irgendwie alles komisch und unlogisch, aber den Simmerring kann ich nicht als ganzes im Gehäuse einsetzen......
Es fehlt die Vertiefung für den ganzen Simmerring im Gehäuse.....
Es scheint, als könnte ich nur den Innenteil vom Simmerring einsetzen...

Guter Rat teuer.....

Gruß Jan
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_9164.JPG (56,1 KB, 37x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_9165.JPG (64,6 KB, 37x aufgerufen)
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 19:38   #10
JanLu
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von JanLu
 
Registriert seit: 12.09.2018
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 105

Motorrad:
ST1300 aus 2002
Standard

Ich hab‘ jetzt schon eine Vermutung...

Erstmal mit Schrauben ganz raus..
JanLu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.