Honda-Board : das Forum für Honda-Biker Honda-Board : das Forum für Honda-Biker
   Portal PortalForenübersicht shopOnlineshop Registrieren

Zurück   Pan-European-Forum > STX 1300 > STX-Reifen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2018, 02:47   #11
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.399

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Ich nehme mal zu Gunsten des HH an, dass er beim Reifenwechsel die Bremskolben gründlich reinigt, die Zange auf Leichtgängigkeit prüft, den Ruckdämpfer und Radlager checkt. Ich halte es für unmöglich, dass man das für 66 Euro inklusive Radaus-/einbau geboten kriegt, daher kommt mir der Honda-Preis nicht überteuert vor bzw. Dein Supercheap-Price in Sachen umfassende Arbeit rund um den Reifenwechsel verdächtig zu günstig vor.
Olli/Lippstadt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 03:57   #12
Nightworker
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Nightworker
 
Registriert seit: 04.05.2018
Ort: Essen
Beiträge: 23

Motorrad:
ST 1100 ABS/TCS
Standard

Ich denke mal nicht, das diese Arbeiten beim Radaus- und Einbau erfolgt sind. War aber auch nicht Bestandteil des Auftrages. Lediglich der Antrieb wurde kontrolliert und gewartet.
Ob das beim HH anders ist, weiß ich nicht.
__________________
Liebe Grüße aus dem schönen Ruhrgebiet
Markus
Nightworker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 11:00   #13
MES
Karpatenreiter
 
Registriert seit: 14.04.2008
Ort: bei Schwäbisch Gmünd
Beiträge: 3.259

Motorrad:
STX 1300 BJ 2002
Standard

Die Händler hier im Umkreis berechnen ca. 60€ für den Aus/Einbau der Räder inkl. Montage, Ventil, Entsorgung.

Es sieht aus als ob ich hier ein Event organisieren muss während dessen der/die Händler bei euren Mopeds neue Schlappen aufziehen. Dabei könnt ihr zwischen Honda und freie Werkstatt aussuchen.
__________________
LG

Ernst
http://bfz-schuster.de
ERP-Erfolg.de
MES ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 11:31   #14
Adi#99
Fahrender Benutzer
 
Benutzerbild von Adi#99
 
Registriert seit: 07.10.2002
Ort: Rureifel
Beiträge: 2.062

Motorrad:
Bombora SC58
Standard

Zitat:
Zitat von Olli/Lippstadt Beitrag anzeigen
Ich nehme mal zu Gunsten des HH an, dass er beim Reifenwechsel die Bremskolben gründlich reinigt, die Zange auf Leichtgängigkeit prüft, den Ruckdämpfer und Radlager checkt..........
Da würd ich aber mal gerne Mäuschen spielen 🤔
__________________
___________________________
Gruß aus der nördlichen Eifel
Adi
Adi#99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2018, 22:04   #15
Olli/Lippstadt
Moderator
 
Benutzerbild von Olli/Lippstadt
 
Registriert seit: 10.07.2004
Beiträge: 14.399

Motorrad:
Honda Goldwing 1800,V-Strom DL-650
Standard

Mich würde eher eine Stellungnahme von Manfred K als "echter Honda-Insider" zu meiner These interessieren. Ich habe heute meine Goldwing nach 6km neu besohlt. Räderkauf bei Mopedreifen.de für 260 Euro, Räder selbst ausgebaut, einen Zwanziger beim freien gewerblichen Schrauberkumpel für Umziehen und Wuchten sowie Altreifenentsorgung. Und dabei entdeckt, dass hinten neue Klötze fällig waren (die zu Hause sofort eingebaut wurden). Sowas würde ich von jedem Räderausbauer erwarten, das er das zumindest im Rahmen der Arbeiten prüft und den Kunden informiert.

Geändert von Olli/Lippstadt (24.08.2018 um 22:09 Uhr)
Olli/Lippstadt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 03:19   #16
Moppedtouri
am liebsten Tourenfahrer
 
Benutzerbild von Moppedtouri
 
Registriert seit: 31.07.2017
Ort: Moers
Beiträge: 223

Motorrad:
ST 1100 '99 ohne ABS, VFR 750 '96
Standard

Meine Erfahrungen sagen, dass der Reifenwechsel beim freundlichen HH in aller Regel deutlich teurer ist als beim unabhängigen Reifendealer. Und selbst bei den Reifendealern gibt es noch große Unterschiede, nicht nur regional. Mir scheint je etablierter der Händler/die Werkstatt und je kleiner die Konkurrenz, desto höher die Preise.
Olli, Dein Vertrauen in die Fachbetriebe ehrt Dich, deckt sich aber nicht mit meinen Erfahrungen. Es gibt vielleicht noch solche Werkstätten, die wirklich die Stärke der Bremsbeläge und Freigängigkeit der Sättel, und vielleicht noch auf Feuchtigkeit (Verlust von Bremsflüssigkeit) prüfen. Aber ich glaube das sind doch eher die Ausnahmen und gehört im Allgemeinen eher nicht zum Portfolio des Reifenwechselservice.
__________________
Gruß vom Rand vom Pott
Jens

Geändert von Moppedtouri (25.08.2018 um 03:29 Uhr)
Moppedtouri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 03:35   #17
ManfredK
Profi
 
Registriert seit: 09.05.2009
Beiträge: 2.975
Standard

Zitat:
Zitat von Moppedtouri Beitrag anzeigen
Olli, Dein Vertrauen in die Fachbetriebe ehrt Dich, deckt sich aber nicht mit meinen Erfahrungen. Es gibt vielleicht noch solche Werkstätten, die wirklich die Stärke der Bremsbeläge und Freigängigkeit der Sättel, und vielleicht noch auf Feuchtigkeit (Verlust von Bremsflüssigkeit) prüfen. Aber ich glaube das sind doch eher die Ausnahmen und gehört im Allgemeinen eher nicht zum Portfolio des Reifenwechselservice.

Grundsätzlich gilt: You get what you pay for.....

Was der jeweilige Händler vor Ort macht, lässt sich durch Fragen problemlos herausfinden.

Sachlich gehört es dazu. Neben ein paar weiteren Dingen...
__________________
Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
ManfredK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 08:15   #18
Catweazle
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Münsterland
Beiträge: 73

Motorrad:
Honda ST1100 PanEuropean
Standard

Zitat:
Zitat von Nightworker Beitrag anzeigen
Ich bin auch dafür, die Händler leben zu
lassen, aber warum muss es da so große Preisunterschiede geben ?
Dürfte auch daran liegen, dass es mindestens zwei Modelle für die
Berechnung der Arbeitszeit gibt. Manche Händler rechnen mit Pauschalen
und manche berechnen die tatsächlichen Zeiteinheiten.

Zitat:
Zitat von Olli/Lippstadt Beitrag anzeigen
Ich nehme mal zu Gunsten des HH an, dass
er beim Reifenwechsel die Bremskolben gründlich reinigt, die Zange auf
Leichtgängigkeit prüft, den Ruckdämpfer und Radlager checkt.
Vor 4 Wochen habe ich bei einem Honda Händler T31 aufziehen lassen.
Bei der Abholung der Maschine wurde darauf hingewiesen, dass
Rückdämpfer, Lager und Bremsen in Ordnung sind.

Der Händler wird natürlich auch im eigenen Interesse ein Auge darauf werfen,
denn es können ja dadurch Folgeaufträge entstehen. Und wenn sie die Räder
ausgebaut haben, können sie auch gleich die Bremsbeläge tauschen (wenn
erforderlich), dafür fange ich dann nicht zu Hause an selbst zu schrauben.

Gruss
Siggi

Geändert von Catweazle (25.08.2018 um 09:10 Uhr)
Catweazle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 08:38   #19
Nightworker
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Nightworker
 
Registriert seit: 04.05.2018
Ort: Essen
Beiträge: 23

Motorrad:
ST 1100 ABS/TCS
Standard

Ok, dann melde ich mich noch einmal zu Wort.

Im April wurde an der Pan eine umfangreiche Inspektion in einer Fachwerkstatt durchgeführt.
In diesem Zuge wurden ebenfalls die Bremsen kontrolliert und neu belegt, die Reifen wurden nicht mitgemacht weil die noch genug Profil hatten.

Jetzt waren die Reifen fällig und damit ich die nicht auf der Straße selbst aus- und wieder einbauen musste, habe ich das von der Werkstatt erledigen lassen.
Außerdem war abgesprochen dass bei der Demontage des Hinterrades der Antrieb kontrolliert wird, was ja auch geschehen ist.

Aus reinem Interesse habe ich mal beim HH angefragt, welche Kosten da auf mich zukommen würden, habe mich daraufhin aber für die andere Werkstatt entschieden.

Wenn bei Honda nun die Bremsanlage beim Reifenwechsel noch einmal kontrolliert wird, dann ist das sehr lobenswert, wurde aber von mir nicht gefordert.

Ich wollte einfach nur neue Reifen.
__________________
Liebe Grüße aus dem schönen Ruhrgebiet
Markus
Nightworker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 09:23   #20
hermi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 1.831
Standard

Diese Sichtweise wäre mir zu riskant:

Erstens habe ich keine Ahnung, auf welche Neben -oder Kontrollarbeiten ich einen Reifenwechselauftrag beschränken sollte und
zweitens könnte man durchaus auf die Idee kommen, dass gewisse Kontrollen in dem Zusammenhang durchgeführt werden müssen und zwar aus Sicherheitsgründen.
Wenn meine Werkstatt mich vom Hof fahren liesse mit abgefahrenen Klötzen nach einem Reifenwechsel, würde ich auch schon aus Kostengründen meckern:
Ich bräuchte einen neuen Termin, müsste also erneut hinfahren und es würde ja auch teurer, weil der Vorteil der Verbundarbeit wegfiele.
__________________
mfG
hermi

hat fertig

Nr. 3 ab dem 06.04.2017
hermi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.