Pan-European-Forum

Pan-European-Forum (http://www.honda-paneuropean.de/index.php)
-   ST-Technik (http://www.honda-paneuropean.de/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Bremsdruck hinten baut sich nicht ab (http://www.honda-paneuropean.de/showthread.php?t=24397)

RobertVF 14.02.2019 20:54

Bremsdruck hinten baut sich nicht ab
 
Hallo Leute,

ich habe bei meiner ST1100 TCS/ABS Bj. 2000 festgestellt, dass sich die hinteren äußeren Bremskolben beim Bremsbelagwechsel nicht zusammen zurückdrücken lassen. Einzeln sind sowohl der mittlere als auch die beiden äußeren beweglich. Zurückdrücken konnte ich die äußeren nur durch Öffnen des Entlüftungsventils. Mein Verdacht fällt erst einmal auf das PCV, dass darin der Abschaltkolben hängen könnte. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Grüße, Robert

georgexxl 15.02.2019 11:07

Der Vorratsbehälter übervoll?
Gruß Georg

Pipus 15.02.2019 11:54

... Robert, das sekundäre Bremssystem??
Mich dünkt was von "nicht richtig entlüftet..." oder so.

Geh mal in die Suche, da waren schon einige Beiträge mit ähnlichem Verhalten.

Sangalaki 15.02.2019 12:03

wenn du einen der äußeren Kolben rein drückst, dann kommt der andere äußere raus?

schau ob der vordere linke Bremssattel der den Bremszylinder für hinten "angesteuert" frei ist und in seine Ausgangsstellung zurück geht

RobertVF 17.02.2019 20:25

Ich arbeite mich nun schrittweise vorwärts. Erste Maßnahme war jetzt, den hinteren Bremssattel auf korrekte Funktion zu prüfen und wieder alles ordentlich zu montieren. Die Gleitstifte bekamen nun auch ihr Silikonfett, die Bremsbeläge ihre Kupferpaste auf die Rückseite und die Schrauben alle ihr richtiges Drehmoment. Fußbremse dann so lange betätigt, bis die Bremsbeläge anlagen, und sofort bleibt die Bremse wieder fest.

Dann am Sekundärbremszylinder Beweglichkeit geprüft, alles o.k., dann den oberen Bremsschlauch gelöst, und siehe da, die Hinterradbremse ist wieder frei. Also ist als nächstes dieses Teil dran. Was ich im WHB nicht finden konnte, ist eine Schnittzeichnung des Sekundärbremszylinders. Denn eigentlich müsste ja beim Entspannen des Gestänges der Hydraulikdruck intern wieder abgebaut werden. Eventuell verschmutzt? Mal schauen...

Übrigens habe ich vergangene Woche mit drei (!) Honda-Werkstätten telefoniert, keine kennt das Problem oder wüsste sofort einen Lösungsweg.

Grüße, Robert

ManfredK 17.02.2019 23:07

Der Sekundärzylinder hat ein nicht dokumentiertes Ventil zum Fußbremskreislauf

RobertVF 18.02.2019 05:19

Danke für den Hinweis, das Teil ist für mich gerade der "Hauptverdächtige". Jetzt habe ich im WHB auf S. 26-106 auch die Schnittzeichnung gefunden, es zeigt den SBZ in Normalstellung, tatsächlich ohne eine Druckentlastung. Gibt es hierzu noch irgendwelche Details, z.B. wie beim Reinigen geschickterweise vorzugehen ist?

Grüße, Robert

Sangalaki 18.02.2019 17:41

Geht der Kolben vom Sekundärzylinder nach dem Bremsen tatsächlich in seine Ausgangslage zurück?

der Sekundärzylinder gibt nur Bremsdruck auf die äußeren Kolben, wenn du das Vorderrad drehst und bremst, so dass sich der linke Sattel bewegt und der Sekundärbremszylinder "angesteuert" wird

ManfredK 18.02.2019 17:44

Zitat:

Zitat von RobertVF (Beitrag 389694)
..Gibt es hierzu noch irgendwelche Details,....
Grüße, Robert

Nein Honda hat bei allen CBS Modellen dieses Detail komplett ignoriert.... kein Hinweis bei den ET oder im WHB.....

Je nach Modell ist das heimlich ein Bestandteil des Außenrohres der Gabel...

RobertVF 18.02.2019 18:33

@Sangkalaki
ja, im montierten Zustand genau so wie jetzt im demontierten Zustand, die innenliegende Feder scheint i.O zu sein

@Manfred
erkennbar im demontierten Zustand des SBZ ist da nichts, der hat genau zwei Schlauchanschlüsse.

Ich tausche jetzt mal den SBZ mit dem der Vorgängermaschine, eine passende Sprengringzange fehlt mir gerade

Grüße, Robert


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.