Pan-European-Forum

Pan-European-Forum (http://www.honda-paneuropean.de/index.php)
-   ST-Technik (http://www.honda-paneuropean.de/forumdisplay.php?f=14)
-   -   Kratzer auf der Windschutzscheibe (http://www.honda-paneuropean.de/showthread.php?t=24255)

Winnie 08.11.2018 14:07

Kratzer auf der Windschutzscheibe
 
Sodele,
jetzt ist die Zeit ein paar Schönheitsreparaturen an meiner Dicken vorzunehmen. In der Windschutzscheibe sind einige Kratzer (oberflächig und auch etwas tiefer liegend). Eine Politurpaste die diese Kratzer mildert habe ich noch aus der Vergangenheit. Es ist die von "QUIXX" und sie soll für Acryl und Plexiglas geeignet sein, jedoch NICHT für PC (Polycarbonat) Nun meine Fragen: 1) Aus welchem Material ist die Windschutzscheibe bei der ST1100 und 2) Wenn ich die Scheibe demontiere sind die Muttern an dem Cockpit befestigt oder fallen diese in die Verkleidung?
Ein herzliches Dankeschön schon mal vorab für Eure Hilfe.

Olli/Lippstadt 08.11.2018 14:20

Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1)
Soweit ich mich erinnere, sind das Gummi-Einzugsmuttern, die sind von aussen in die Bohrung gesteckt und sollten nicht durchfallen.

vigi_m 08.11.2018 15:05

Zitat:

Zitat von Olli/Lippstadt (Beitrag 387309)
Soweit ich mich erinnere, sind das Gummi-Einzugsmuttern, die sind von aussen in die Bohrung gesteckt und sollten nicht durchfallen.


Die heissen "Flexloc" und liegen preislich (je nach Grösse und Anzahl) zwischen 0.30 und 2.40 € das Stück.

Waldschrat 08.11.2018 16:12

die Schrauben kannste einfach raus drehen, da passiert nix...

Olli/Lippstadt 08.11.2018 19:54

Zitat:

Zitat von vigi_m (Beitrag 387312)
Die heissen "Flexloc" und liegen preislich (je nach Grösse und Anzahl) zwischen 0.30 und 2.40 € das Stück.

Hier nennt man die Blindnietmutter ;-). Wir parkieren auch nicht :mrgreen:.

heytec 08.11.2018 20:34

Die Schrauben kann man einfach rausdrehen.
Ich hatte eine MRA Scheibe an der 11ér und habe mit Politur alles weg bekommen. Wie Neu nachher.
(Kleine Akkupoliermaschine)

Moppedtouri 08.11.2018 23:51

Meine Dose hat Kunststoffscheinwerfer. Schon als ich das zehn Jahre alte Fahrzeug vor zweieinhalb Jahren gekauft hatte, waren die Scheinwerfer vergilbt, rissig, spröde und matt. Irgendwo hörte ich mal davon, dass man dies mittels Überzug einer Klarlackschicht mildern könne. Gesagt, getan - das Ergebnis war verheerend. Die Lackoberfläche auf den Scheinwerfern wellte sich und der ganze Scheinwerfer wirkte wie ein Diffusor, das Licht strahlte überall hin und blendete wie blöd. Ich fand mich gedanklich bereits damit ab, einen drei- bis vierstelligen Betrag für den Einbau neuer Scheinwerfer zu investieren. Einen letzten Versuch unternahm ich dann noch und googelte nach Scheinwerfer Reparatur Set. Da gab's eine ganze Menge, die Rezensionen waren teils sehr positiv und so entschied ich mich für dieses Aubereitungsset.
Obwohl ich erst mal den ganzen gammeligen Klarlack abschleifen musste und die Scheinwerfer zwischenzeitlich so trübe waren dass ich davon überzeugt war, sie würden nie mehr richtig klar, zog ich die Behandlung streng nach Anleitung durch. Das Ergebnis empfinde ich noch heute als der Hammer - die Scheinwerfer sehen wirklich aus wie neu, alles blitzeblank und glasklar. Ich habe keine Diffusor mehr sondern richtige Scheinwerfer, die wieder das Licht dort hin fallen lassen, wo es hingehört. Es gibt dazu auch ein Anwendungsvideo.

Um das klar zu stellen - es hätte auch ein Produkt einer beliebigen anderen Marke werden können. Die von mir gewählte Marke kannte ich noch von Spachtelarbeiten an früheren Fahrzeugen, und ich wusste zumindest nichts Negatives über die Produktqualität zu berichten. Und die Rezensionen auf Ama... waren durchaus ermutigend.

In der Anwendungsbeschreibung des Herstellers wird einfach nur Kunststoff erwähnt. Demnach sollte es also auch mit jeder Kunststoffscheibe funktionieren. Auch wenn eine große Scheibe möglicherweise deutlich mehr Fläche hat als zwei Scheinwerfer, sollte so ein Reparaturset für eine Scheibe ausreichen, da - soweit ich mich erinnere - das Set für zwei Anwendungen an beiden Scheinwerfern ausreicht.
Wenn man sich dafür entscheidet, so ein Scheinwerfer-Aufbereitungsset an der Scheibe auszuprobieren, so sollte man sich überlegen, ob man die Scheibe vorher besser ausbaut und die Behandlung auf einer alten Wolldecke vornimmt. Man muss schon mit relativ viel Druck arbeiten, was vielleicht den Halterungen einer fest montierten Scheibe nicht zugute kommt. Weniger wegen des Drucks, als vielmehr durch die ständige Bewegung beim Polieren.
Einen Versuch wär's allemal wert . . .

Markus #62 CH 09.11.2018 08:36

Zitat:

Zitat von Olli/Lippstadt (Beitrag 387319)
Hier nennt man die Blindnietmutter ;-). Wir parkieren auch nicht :mrgreen:.

...und grillieren tut ihr auch nicht:mrgreen:

Olli/Lippstadt 09.11.2018 09:49

Doch...doch...für Schweizer extra langsam :mrgreen:

https://youtu.be/sSl6v4MXCOQ

WolleW 09.11.2018 10:25

.. aber bei schnabulieren dürften wir wieder zusammenrücken ;-)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.